Symbolbild.Foto: istockphoto/AlexLinch

Mordfall Susanna (14): Vergewaltigungsvorwurf gegen Ali B. im Fall eines weiteren deutschen Mädchens (11) erhärtet

Von 3. Juli 2018 Aktualisiert: 4. Juli 2018 21:00
Dem des Mordes und der Vergewaltigung an der 14-jährigen Susanna aus Feldberg verdächtigen Ali Bashar aus dem Irak hängt ein weiterer Vergewaltigungsvorfall an, der sich mittlerweile erhärtet hat. Es geht um ein 11-jähriges deutsches Mädchen, welches in einem Flüchtlingsheim missbraucht worden war ...

Kurz vor seiner Verhaftung wegen Mordes und Vergewaltigung der 14-jährigen Susanna F. verschwand Ali Bashar, irakischer Asylbewerber, samt Familie problemlos per Flug über die Türkei in seiner Heimat, aus der er angeblich wegen Verfolgung geflohen war. Auch die Frage, woher die Familie das Geld hatte, um per Flugzeug zu reisen, stellt sich nur noch am Rande.

Dort wurde er von kurdischen Sicherheitskräften aufgespürt und verhaftet. Später wurde er vom Chef der Bundespolizei persönlich nach Deutschland zurückgebracht. Dafür wurde Dieter Romann von dem Karlsruher Strafverteidiger Daniel Sprafke wegen des Verdachts der Freiheitsberaubung angezeigt.

Kind (11) vergewaltigt

Wie bekannt wurde, liegt gegen den Iraker ein weiterer Vergewaltigungsverdacht vor, der sich nun erhärtet hat.

Ali B. soll im März 2018 in einer Wiesbadener Asylunterkunft ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt haben, so die Staatsanwaltschaft am heutigen Dienstag. Im Mai soll er sich erneut zusammen mit einem weiteren Verdächtigen (14) über das Mädchen hergemacht haben.

Aufgrund neuer Ermittlungserkenntnisse hat sich der Verdacht gegen Ali Bashar erhärtet, dass dieser im März 2018 eine 11-jährige deutsche Staatsangehörige in einer Flüchtlingsunterkunft in Wiesbaden-Erbenheim vergewaltigt hat.“

(Staatsanwaltschaft Wiesbaden)

Zudem soll Ali Bashar das Kind im Mai zusammen mit einem 14-jährigen Flüchtlingsjungen erneut vergewaltigt haben. Dabei soll es sich um den Zeugen im Mordfall Susanna handeln, der die Ermittler auf die Spur des Irakers führte. Entgegen ersten Annahmen ist der junge Afghane demnach nicht mehr 13 Jahre alt und damit strafmündig.

Er wurde in Untersuchungshaft verbracht.

Gegen Ali Bashar wurde auch wegen der zwei Vergewaltigungen inzwischen Haftbefehl erlassen.

Haftbefehl gegen Mordfall-Zeugen erlassen

Die Staatsanwaltschaft wollte noch am Dienstag Haftbefehl gegen Ali B., der bereits seit Juni in Untersuchungshaft sitzt, wegen zweifacher Vergewaltigung beantragen. Gegen den anderen 14-jährigen Tatverdächtigen wurde bereits am Montag Haftbefehl erlassen.

Der Afghane gilt im Mordfall Susanna als Zeuge. Durch seinen Hinweis war die Polizei auf die Spur des tatverdächtigen Ali B. gekommen. Der Afghane ist demnach aber nicht wie zunächst angenommen 13 Jahre, sondern bereits 14 Jahre alt.

Die Leiche der 14-jährige Susanna aus Mainz war Anfang Juni, zwei Wochen nach dem Verschwinden des Mädchens, gefunden worden. Die Jugendliche wurde vergewaltigt und getötet. Ali B. gestand die Tötung des Mädchens, bestritt jedoch eine Vergewaltigung.

 



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion