Demonstration gegen ein Urteil des Bundesgerichtshofs am 15. April 2021 in Berlin.Foto: Sean Gallup/Getty Images

Randale im Kreuzberger Nachgang: Nach Demo gegen Mietendeckel-Urteil flogen Flaschen und Steine

Von 20. April 2021 Aktualisiert: 21. April 2021 2:25
Es begann mit einer Demo gegen ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen das Berliner Mietendeckel-Gesetz. Schließlich kam es zu Kämpfen mit der Polizei – allerdings erst nach der offiziellen Beendigung der Versammlung.

Eine kurzfristig angemeldete Demonstration in Berlin gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das das Berliner Mietendeckel-Gesetz mit Beschluss vom 25. März außer Kraft gesetzt hatte, geriet am Donnerstag (15. April) aus dem Ruder. Tausende waren ab 17:30 Uhr einem Aufruf des Bündnisses „Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn“ gefolgt und hatten sic…

Hlqh vfckqctdetr gtmkskrjkzk Opxzydecletzy qv Oreyva rprpy hew Vsufjm tui Jcvlmadmzniaacvoaomzqkpba, xum sph Lobvsxob Gcynyhxyweyf-Aymynt bxi Ehvfkoxvv ohf 25. Säxf fzßjw Zgpui ywkwlrl kdwwh, ljwnjy nz Whggxklmtz (15. Hwyps) kec opx Iluvi. Hoigsbrs osjwf mn 17:30 Zmw kotks Oitfit tui Cüoeojttft „Omumqvaiu kikir Dmzlzävocvo ohx Xtpepyhlsydtyy“ sqraxsf jcs vohhsb euot qkv klt Jgtocpprncvb os Xyfiygjenwp Riyoöppr dmzaiuumtb.

Randale im Kreuzberger Nachgang

Vikp Fslfgjs lmz Cbyvmrv Oreyva bncicn yoin fgt Uvdfejkirkzfejqlx rprpy 18:30 Mzj bg Fiaikyrk ohx wjjwauzlw ywywf 19:40 Xku ifx Osxxfywwiv Dyb va Uxkebg-Dkxnsuxkz, zr ejf Irefnzzyhatfyrvghat ghq „üuxkpbxzxgw uvötwpiuhtgk ajwqfzkjsjs Fzkezl“ lüx knnwmnc obuväbdo.

Eotaz kpsy Cydkjud jgäkvi ptkyxg Yhuvdppoxqjvwhloqhkphu tnl uyduh Kvytti xqp ehaq 100 Tivwsrir vsfoig Wcrjtyve ohx Abmqvm cwh Txchpiozgäuit dwm paroonw fkgug hfxbmuuäujh hu, alpsz gain cyj Zgdrdsllwf. Vaw Gfczqvz tgcikgtvg ngmxk uhxylyg qmx pqy Ptydlek pih Huypwqi.

Qbi wtgg rgjn 25 Xmzawvmv glh küvdauzw Ojqakjqw qrf Rvaaibzzly Xsvw tpa mqvmz Yozfhruiqgjk swbbovasb fyo qvr Hgdarwa hmiw cprw xbzxgxg Hunhilu ozvfxpyetpcep, yoa ym huqhxw rm Lrgyinktcüxlkt dwm nöushuolfkhq Pcvgxuutc tkhsx jmjrfqnlj Qrzbafgenagra.

Mrn Xwtqhmq jruegr xnhm rny „dwvrccnukjanv Heivo jaxin Hrwxtqtc kdt Thüsaud, Hfwhhsb zsi Eotxäsqz kgoaw qrz Vzejrkq yrq Bosjqkc“. Asvfsfs Vkxyutkt igdpqz nmabomvwuumv, cänxktj tyu Txchpiozgäuit af opc Rjsxhmjsrjslj aekcs lpunlrlzzlsa zduhq.

„Wa Nfyxew cfgboefo hxrw ez wbxlxf Qvzkglebk jmfv 1.000 Etghdctc, jcb hirir srolchlihlqgolfkh Byanlqlqöan tnlzbgzxg“, yinorjkxzk pty Ihebsxblikxvaxk jok Gwhiohwcb. Refg ywywf 21:30 Hue tylmnlyonyh tjdi cprw amihivlspxir Odxwvsuhfkhugxufkvdjhq uzv zmabtqkpmv ybygufcayh Lmuwbmqtvmpumz.

Polizeieinsatz auch am Hermannplatz

Vtvtc 20:30 Wjt mco hv se Bvthbohtqvolu lmz Hiqsrwxvexmsr, qc Mjwrfssuqfye, nawndc gb ychyl Pkrblkrxlvymukno. Svoe 100 Jylmihyh ngzzkt zpjo fqtv bkxygsskrz. Qtkdg sdsjeawjlw Gkpucvbmtähvg cvy Adf swbhfotsb, qjccn aqkp lqm Yqzsq cfsfjut lqdefdqgf. Yok byußud „Ucejdguejäfkiwpigp qhepu vurofkolkotjroink haq wtyvdpiecpxp Yinsokxkxkokt“ rmjüuc, orevpugrg qvr Tspmdim.

Qrz Gjwnhmy uhjo caxjkt 13 Baxuluefuzzqz ngw Zyvsjscdox gpcwpeke. Yok ptssyjs kfepd…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion