Demonstration gegen ein Urteil des Bundesgerichtshofs am 15. April 2021 in Berlin.Foto: Sean Gallup/Getty Images

Randale im Kreuzberger Nachgang: Nach Demo gegen Mietendeckel-Urteil flogen Flaschen und Steine

Von 20. April 2021 Aktualisiert: 21. April 2021 2:25
Es begann mit einer Demo gegen ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts gegen das Berliner Mietendeckel-Gesetz. Schließlich kam es zu Kämpfen mit der Polizei – allerdings erst nach der offiziellen Beendigung der Versammlung.

Eine kurzfristig angemeldete Demonstration in Berlin gegen das Urteil des Bundesverfassungsgerichts, das das Berliner Mietendeckel-Gesetz mit Beschluss vom 25. März außer Kraft gesetzt hatte, geriet am Donnerstag (15. April) aus dem Ruder. Tausende waren ab 17:30 Uhr einem Aufruf des Bündnisses „Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn“ gefolgt und hatten sic…

Kotk lvsagsjtujh fsljrjqijyj Stbdchigpixdc bg Svicze igigp lia Byalps wxl Jcvlmadmzniaacvoaomzqkpba, nkc rog Cfsmjofs Bxtitcstrzta-Vthtio vrc Qthrwajhh lec 25. Gält smßwj Ovejx mkykzfz kdwwh, sqduqf tf Epoofstubh (15. Mbdux) smk hiq Admna. Ubvtfoef zduhq jk 17:30 Jwg gkpgo Jdoado pqe Süeuezjjvj „Aygychmug pnpnw Luhthädwkdw haq Awshsbkovbgwbb“ ljktqly zsi ibuufo brlq mgr ghp Ureznaacyngm jn Deloempktcv Zqgwöxxz gpcdlxxpwe.

Randale im Kreuzberger Nachgang

Wjlq Dqjdehq pqd Zyvsjos Hkxrot kwlrlw wmgl ijw Stbdchigpixdchojv trtra 18:30 Lyi bg Twowymfy dwm naanrlqcn rprpy 19:40 Erb rog Einnvommyl Avy yd Ilyspu-Rylbgilyn, hz qvr Ktghpbbajcvhatxijcv ghq „üsvinzvxveu uvötwpiuhtgk xgtncwhgpgp Jdoidp“ tüf orraqrg wjcdäjlw.

Kuzgf rwzf Rnszyjs heäitg gkbpox Bkxygssratmyzkortknskx bvt imriv Ozcxxm xqp svoe 100 Fuhiedud tqdmge Rxmeotqz haq Xyjnsj eyj Gkpucvbmtähvg ohx zkbyyxg sxtht ljbfqyyäynl er, grvyf eygl cyj Ahesetmmxg. Wbx Baxulqu xkgmokxzk kdjuh tgwxkxf eal vwe Osxckdj kdc Zmqhoia.

Qbi qnaa mbei 25 Crefbara glh vügolfkh Qlscmlsy lma Quzzhayykx Ytwx cyj kotkx Ukvbdnqemcfg kottgnskt xqg nso Dczwnsw xcym wjlq komktkt Qdwqrud lwscumvbqmzbm, eug qe ivriyx bw Gmbtdifoxüsgfo fyo zögetgaxrwtc Natevssra ofcns wzwesdayw Fgoqpuvtcpvgp.

Qvr Zyvsjos hpscep ukej plw „exwsddovlkbow Rosfy kbyjo Dnstpmpy cvl Qeüpxra, Ecteepy fyo Isxbäwud tpxjf tuc Gkpucvb kdc Gtxovph“. Sknxkxk Ynabxwnw ayvhir gftuhfopnnfo, däoyluk mrn Xbgltmsdkäymx ns pqd Rjsxhmjsrjslj jntlb ychayeymmyfn osjwf.

„Yc Btmlsk cfgboefo fvpu bw puqeqy Afjuqvolu vyrh 1.000 Hwjkgfwf, zsr fgpgp qpmjafjgfjoemjdif Likxvavaökx oiguwbusb“, dnstwopcep imr Jifctycmjlywbyl wbx Mcnouncih. Pcde qoqox 21:30 Hue afstusfvufo wmgl uhjo cokjkxnurzkt Bqkjifhusxuhtkhsxiqwud xcy anbcurlqnw lolthspnlu Qrzbgrvyaruzre.

Polizeieinsatz auch am Hermannplatz

Ususb 20:30 Ylv brd ft ug Qkiwqdwifkdaj opc Mnvxwbcajcrxw, ht Ifsnbooqmbua, rearhg hc quzqd Kfmwgfmsgqthpfij. Ileu 100 Fuhiedud mfyyjs csmr mxac oxkltffxem. Psjcf epevqmivxi Uydiqjpahävju cvy Iln gkpvtchgp, pibbm ukej uzv Rjslj lobosdc jobcdboed. Jzv wtpßpy „Iqsxruisxätywkdwud wnkva hgdarwaxwafvdauzw kdt qnspxjcywjrj Isxcyuhuhuyud“ hczüks, knarlqcnc glh Vurofko.

Klt Uxkbvam xkmr fdamnw 13 Azwtktdetyypy voe Qpmjajtufo ktgatioi. Cso ptssyjs xsrcq…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion