Spahn als Lobbyist für Widerspruchslösung bei Organentnahme – Gezielte Briefaktion an Abgeordnete

Epoch Times10. Januar 2020 Aktualisiert: 10. Januar 2020 19:35
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn rührt die Werbetrommel für die "Widerspruchslosung", die es erlaubt jedem "Hirntoten" von dem kein Widerspruch bekannt ist, die Organe zu entnehmen. Der Begriff des Hirntods ist nicht nur unter Medizinern umstritten.

Kurz vor der Abstimmung des Bundestags über eine Reform der Organspende hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) einem Bericht zufolge bei unentschlossenen Abgeordneten für die von ihm favorisierte Widerspruchslösung geworben. Die allermeisten „europäischen Freunde“, allen voran Spanien und Kroatien, hätten mit der Widerspruchslösung „sehr gute Erfahrungen“ gemacht, heißt es in dem Brief, wie der „Spiegel“ am Freitag berichtete.

Moralkeule: „Bereitschaft zu geben“

„Die Bereitschaft zu geben ist dort die Regel, nicht wie bei uns in Deutschland die rühmliche Ausnahme“, schrieb Spahn demnach mit Blick auf andere europäische Länder. Bei der anstehenden Entscheidung im Bundestag gehe es um eine „kluge Abwägung“. Er wünsche sich, „dass wir dabei den Mut finden, den großen Schritt zu wagen“.

Das Schreiben wurde laut „Spiegel“ am Freitagvormittag verschickt. Es richte sich an die unentschlossenen Abgeordneten, deren Zahl auf rund 200 geschätzt werde.

Der Bundestag debattiert am Donnerstag abschließend über die von Spahn gewünschte Widerspruchslösung und einen Alternativvorschlag, der unter anderem von Grünen-Chefin Annalena Baerbock und der Linken-Vorsitzenden Katja Kipping unterstützt wird.

Die sogenannte doppelte Widerspruchslösung, die Spahn als CDU-Abgeordneter gemeinsam mit dem SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbach und anderen vorgelegt hat, sieht vor, dass jeder, der zu Lebzeiten nicht widersprochen hat, bei einem Hirntod automatisch potenzieller Organspender sein soll – es sei denn, die Hinterbliebenen widersprechen.

Grüne und Linke pochen auf Entscheidungslösung – Vorherige Zustimmung

Baerbock und Kipping plädieren hingegen für die sogenannte Entscheidungslösung. Demnach soll eine Organentnahme ohne ausdrücklich geäußerten Willen des Spenders auch künftig nicht möglich sein. Allerdings soll die Spendebereitschaft regelmäßig bei Behörden oder beim Arzt erfragt werden.

Hinter beiden Vorschlägen stehen parteiübergreifende Bündnisse von Bundestagsabgeordneten. Der Ausgang der Abstimmung gilt als offen. Es wird namentlich abgestimmt.(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]