ISIS Prophezeiung: „Wir werden Saudi-Arabien angreifen“

Epoch Times27. August 2014 Aktualisiert: 27. August 2014 11:26

Die Terroristen von Islamischer Staat haben nun damit gedroht, Saudi-Arabien während des Eid-Adha (Opferfest) anzugreifen, heißt es in einem Bericht auf der Syrien Alaan Nachrichten-Webseite, so Press TV. 

Das Islamisches Opferfest ist das höchste islamische Fest und findet von 3. bis 4. Oktober statt. 

In dem Bericht heißt es, dass ISIS eine bewaffnete Operation in Saudi-Arabien durchführen werde. Um die Aktion im Oktober ausführen zu können, würden die Militanten angeblich von al-Qaida-Agenten mit Waffen und Geld versorgt werden. 

Weiters heißt es, dass ein möglicher Sturz der saudischen Regierung ein schwerer Schlag für die westlichen Staaten wäre. Vor allem für die Vereinigten Staaten. Auf Grund dessen wurden nun angeblich fünf arabische Staaten aufgefordert mit Saudi-Arabien zusammenarbeiten. Diese Staaten sollen der Saudi Regierung alle notwendigen Informationen über ISIS zukommen zu lassen, so der Bericht.

Der Bericht fügte hinzu, dass Katar alle notwendigen Informationen über die Terrorgruppe zur Verfügung stellen werde. Ägypten und Jordanien werden alles in ihrer Macht stehende tun, um zu verhindern, dass hohe Geldsummen über Banken in den Vereinigten Arabischen Emiraten zu ISIS transferiert werden können.

Islamischer Staat verdient viel Geld damit, gestohlenes Öl aus dem Irak und Syrien zu verkaufen. 

ISIS kontrollieren bereits große Gebiete in Syrien und im Irak. Die Terroristen begehen abscheuliche Verbrechen in den Gebieten die sie unter ihre Kontrolle bringen. Es werden Massenexekution von Zivilisten und Streitkräften durchgeführt. Sie bedrohen alle Gemeinden, darunter Schiiten, Sunniten, Kurden, Christen, und Izadi-Kurden.

Irakische Beamte haben Saudi-Arabien, Katar und andere arabische Staaten am Persischen Golf für den wachsenden Terrorismus in ihrem Land verantwortlich gemacht.

In mehreren Berichten heißt es auch, dass die Terrorgruppe Verbindungen zum saudischen Geheimdienst hätte und von der USA und Israel unterstützt worden wäre. (so) 

Quellenverweis:

www.presstv.ir

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN