US-Präsident Trump empfängt Ungarns Ministerpräsidenten Orban im Weißen Haus

Epoch Times13. Mai 2019 Aktualisiert: 13. Mai 2019 19:07
US-Präsident Donald Trump empfängt am Montag den ungarischen Regierungschef Viktor Orban im Weißen Haus in Washington. Bei dem Treffen soll es nach Angaben des Weißen Hauses unter anderem um Handelsfragen, Cybersicherheit und Verteidigungspolitik gehen.

US-Präsident Donald Trump empfängt am Montag den ungarischen Regierungschef Viktor Orban im Weißen Haus in Washington. Bei dem Treffen soll es nach Angaben des Weißen Hauses unter anderem um Handelsfragen, Cybersicherheit und Verteidigungspolitik gehen. Auch die 20-jährige Mitgliedschaft Ungarns in der Nato soll demnach ein Thema sein.

Der rechtsnationale ungarische Regierungschef ist ein Bewunderer Trumps. Stephen Bannon, der ehemalige Berater und Wahlkampf-Mastermind von Trump, bezeichnet Orban als „Trump vor Trump“.

Allerdings unterscheiden sich die beiden in ihrem aktuellen Umgang mit dem kommunistischen Regime Chinas – während Trump etwa der Nationalen Sicherheit wegen Firmen wie Huawei und China Mobile den US-amerikanischen Markt verschließt, empfängt Viktor Orban die das kommunistische Regime mit offenen Armen: Die 5G-Technologie für Ungarn kommt von Huawei, dem verlängerten Arm der Kommunistischen Partei Chinas.

Der Konzern steht unter massiver Kritik – der Youtube-Kanal „China Uncensored“ vergleicht ihn etwa mit dem „allsehenden Auge Mordors“ aus „Der Herr der Ringe“.

Orban steht in der Europäischen Union wegen seiner harten Haltung gegenüber Migranten in der Kritik. Umgekehrt ist Orban ebenfalls ein scharfer Kritiker der Europäischen Union. Orbans Besuch in Washington findet zehn Tage vor Beginn der Wahlen zum Europaparlament statt.

 

 

 

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN