Mit „streetfootballworld“ für eine bessere Welt

Epoch Times5. Juni 2009 Aktualisiert: 5. Juni 2009 10:06

Bereits zwei Tage vor dem DFB-Pokalfinale stand eine andere Seite des Fußballs im Rampenlicht, und „streetfootballworld” wurde für seine soziale Interpretation des Fußballsports als „Ausgewählter Ort“ im Land der Ideen ausgezeichnet. Die Social Profit Organisation ist damit einer der Preisträger des bundesweit ausgetragenen Wettbewerbs „365 Orte im Land der Ideen“, bei dem sich dieses Jahr mehr als 2.000 Teilnehmer beworben hatten.

Streetfootballworld setzt den Fußball ein, um gemeinsam mit 75 Organisationen, die im Bereich „Entwicklung durch Fußball“ aktiv sind, einen positiven sozialen Wandel zu fördern. Jürgen Griesbeck, Gründer und Geschäftsführer von streetfootballworld, nahm den Preis am 29. Mai 2009 in Berlin entgegen. „Wir freuen uns sehr, die Auszeichnung für unsere Arbeit heute hier in Berlin überreicht zu bekommen. Wir nehmen den Preis aber auch stellvertretend für all unsere Mitgliedsorganisationen und Partner entgegen, die in mehr als 40 Ländern aktiv sind. Denn nur gemeinsam mit ihnen lassen sich Lösungen finden, um die Welt wirklich zu verändern.“

Im Anschluss an die Preisverleihung betonte auch Fußball-Europameister Marco Bode, wie viel mehr das runde Leder zu bieten hat: „Auf dem Fußballplatz habe ich viel gelernt – nicht nur Kicken. Teamgeist, Fairplay und persönlicher Einsatz sind die Basis, die jeder spielend lernen kann.“ Marco Bode ist Botschafter der Bremer Organisation Sportgarten, die zum von streetfootballworld koordinierten Netzwerk Straßenfußball gehört.

Streetfootballworld ist eine Social Profit Organisation, die den sozialen Wandel durch Fußball fördert. Seit der Gründung im Jahr 2002 hat die Nichtregierungsorganisation stetig an Einfluss gewonnen und zählt heute zu den führenden Akteuren im Bereich Entwicklung durch Fußball. Die Organisation vernetzt weltweit 75 Organisationen, die alle den Fußball zur Förderung des sozialen Wandels nutzen. (stan)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte