US-DollarFoto: über dts Nachrichtenagentur

Kurswechsel der Geldpolitik: US-Notenbank senkt Leitzins erstmals seit Finanzkrise

Epoch Times31. Juli 2019 Aktualisiert: 31. Juli 2019 20:51

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat den Leitzins am Mittwoch gesenkt. Der Leitzinssatz bewegt sich damit in einer Spanne zwischen 2,0 und 2,25 Prozent, teilte die Zentralbank am Nachmittag (Ortszeit) mit. Zudem werde die US-Notenbank die Drosselung ihres Anleihenprogramms im August beenden, zwei Monate früher als geplant.

Die Zinssenkung unterstütze die Auffassung des Fed-Komitees, dass durch die Entscheidung eine kontinuierliche wirtschaftliche Aktivität, gute Bedingungen auf dem US-Arbeitsmarkt und eine Inflationsrate nahe der Zielvorgabe von zwei Prozent aller Voraussicht nach erreicht werden könnten, aber es blieben Unsicherheiten bei dieser Prognose, hieß es in der Erläuterung.

Beobachter hatten diese Entscheidung erwartet. Zuletzt hatte die US-Notenbank ihren Leitzins während der globalen Finanzkrise im Dezember 2008 gesenkt. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion