2012: Ein Neubeginn?

Von 1. Juni 2010 Aktualisiert: 1. Juni 2010 11:12
Ob wissenschaftliche Berechnung oder Aberglauben, Katastrophe oder Neuanfang– diese Jahreszahl erscheint in vielen alten Prophezeiungen

„Wir nennen das ein Schmetterlingsdiagramm, weil die Sonnenflecken ein Muster bilden, das wie die Flügel eines Schmetterling aussieht“, sagte Dr. David Hathaway vom Marshall Space Flight Center in einem NASA-Artikel über die Effekte, die die solare Dynamik auf den Erdmagnetismus haben könnten. „Wegen der komplizierten Struktur und Physik des Magnetfeldes ist der Einfluss der Feldumkehr auf das Sonnensystem wenig vorhersagbar.“

So wie Hathaway fragen sich Dutzende Wissenschaftler weltweit, wie groß die magnetische Wirkung unseres Zentralgestirns – der Sonne – 2012 sein wird, dem Jahr, von dem wir wissen, dass es das Ende von einem großen Zyklus der Sonnenaktivität ist. Laut Berechnungen ist die erwartete Umkehr der Polarität des Magnetfeldes der Sonne – als eine Art gewaltiger kosmischer Magnet – in der Lage, die Magnetfelder aller Himmelskörper in seiner näheren Umgebung zu ändern    –  so auch das der Erde.
Obwohl die Maya vor langer Zeit verschwanden, überdauerte ihr Kalender. Er umfasst erstaunliche 26.000 Jahre und ist in 13 Baktun, die je 2000 Jahre dauern, unterteilt. Laut diesem Kalender endet die gegenwärtige menschliche Zivilisation am letzten Tag des 13. Baktun, das ist nach unserer Zeitrechnung am 21. Dezember 2010. Nach Überzeugung der Maya treten die Menschen dann in eine gänzlich neue Zivilisation ein, die von der jetzigen völlig unabhängig ist. Das Ende dieser Periode scheint aber nicht unbedingt der Eintritt irgendeines großen Unglücks zu sein; sondern beinhaltet eher ein vollständig neues kosmisches Bewusstsein und einen spirituellen Übergang zu einer neuen Zivilisation hin.

Schon vor Tausenden von Jahren sagten die Maya in ihren Schriften über die Himmelskörper folgendes voraus: die erwachten Menschen werden die heilige Mission der ,,Reinigung der Erde“ vollenden. Mit Abschluss des 13. Baktun werden die Menschen in eine neue Zivilisation eintreten. Die Maya nannten die letzten 2O Jahre des 13. Baktun (1992 – 2010) ,,die Erneuerung der Erde“ oder ,,Erdreinigungs-Periode“. 755 v. Chr. sagte ein Maya-Priester voraus, dass nach 1991 zwei große Ereignisse eintreten würden: Menschen mit kosmischem Bewusstsein würden auftauchen sowie die Reinigung und Neubildung der Erde vollzogen.

Manche Menschen glauben, dass das große Siegel der Vereinigten Staaten diese Prophezeiung darstellt. Auf der Rückseite des Siegels ist eine 13-stöckige Pyramide abgebildet. Auf ihrer Spitze befindet sich ein leuchtendes Auge (ursprünglich war dort eine Palme zu sehen). Es wird vermutet, dass dieses Symbol das Erwachen der Menschheit am Ende des 13. Baktun bedeutet.

Im Jahr 2007 schätzte Dr. H. Jay Zwally, ein Projektwissenschaftler der ICESat-Mission der NASA, dass das gesamte arktische Eis bis 2012 geschmolzen sein würde.

Andere wiederum wie Dr. Habibullo Abdussamatov vom Astronomischen Observatorium Pulkovo in Sankt Petersburg behaupten, dass 2012 durch die Sonnenfleckenaktivität der Sonne eine kleine Eiszeit beginnen wird, die bis Mitte des nächsten Jahrhunderts andauert.

Manche glauben auch, dass der Untergang der Erde durch den Zusammenstoß mit einem Planeten namens Nibiru verursacht würde. Dieser Himmelskörpers wurde in der sumerischen Mythologie erwähnt ist aber bis dato noch nicht beobachtet worden.

Was die Mayas außerdem berechneten – 2.000 Jahre bevor Computer dazu in der Lage waren – ist, dass am 21. Dezember 2012 der 26.000 Jahre dauernde Präzessions-Zyklus der Erde (Rotation der Erdachse entlang eines gedachten Kegelmantels) endet. Während der Wintersonnenwende wird sich unser gesamtes Sonnensystem bei seiner langsamen Umrundung des Galaxiezentrums in einen Bereich eintauchen in dem theoretisch Kollisionen mit großen Himmelskörpern möglich sind. Manche Astronomen bezeichnen das galaktische Ereignis als die Öffnung des Himmelstors für die Erde.

Wahrheit oder Mythos, die Prophezeiungen über 2012 boten immer Anlass, über das Schicksal der Menschheit nachzudenken, über unsere Rolle als Menschen und unsere Rolle als beseelte Wesen in einem unendlichen Kosmos.

Originalartikel auf Englisch: 2012: A New Beginning?

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN