Sex-Ganoven in Mannheim: Junger Mann im Uni-Parkhaus attackiert – Frau (27) auf Straße gepackt

Epoch Times13. September 2019 Aktualisiert: 13. September 2019 14:17
In Mannheim schlugen zwei Sex-Ganoven jeweils hinterrücks zu. Einen jungen Mann und eine junge Frau hatten sie sich als ihre Opfer ausgesucht.

Wie die Polizei Mannheim am Dienstag mitteilte, ereignete sich zwei Tage zuvor ein merkwürdiger Vorfall auf dem Universitätsgelände der Rhein-Neckar-Metropole.

Parkhaus der Universität Mannheim, Innenstadt, Sonntagmorgen, 8. September: Ein 22-jähriger junger Mann hielt sich gegen 6.15 Uhr im Treppenhaus der Uni-Parkgarage in der Bismarckstraße auf, als ihn plötzlich ein fremder Mann in englischer Sprache ansprach.

Anschließend habe der Unbekannte durch seine Hose an sein Geschlechtsteil gefasst und dieses in Richtung des Geschädigten gehalten.“

(Polizeibericht)

Doch damit nicht genug: Der Fremde versuchte den völlig verdutzten jungen Mann auch noch mehrfach zu küssen und umklammerte ihn schließlich von hinten, um „weitere sexuell motivierte Handlungen vorzunehmen“, so Polizeisprecher Markus Winter von der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit des Polizeipräsidiums Mannheim.

Wie der Fall ausgegangen wäre, wenn nicht plötzlich ein noch unbekannter Zeuge das Parkhaus betreten hätte und der Fremde geflüchtet wäre, man weiß es nicht.

Nun fahndet die Polizei Mannheim nach dem Täter und bittet um Hinweise und insbesondere den unbekannten Zeugen, sich unter Telefon 0621 / 174 – 4444 zu melden.

Täterbeschreibung:

Alter: ca. 30 – 40 Jahre
Gestalt: 1,65 – 1,70 Meter
Aussehen: schwarzafrikanischer Phänotyp, dicke Lippen, kurz rasiertes schwarzes Haar (Stoppeln)
Bekleidung: graue Jogginghose, grauer Pullover, dicke Daunenjacke

Abends weitere Sex-Attacke

Doch damit war in Mannheim mit Sex-Attacken an diesem Sonntag noch nicht Schluss und Markus Winter, von der Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit hatte einen weiteren derartigen Bericht zu schreiben:

Diesmal war es eine junge Frau, die gegen 20 Uhr im Stadtteil Sandhofen unterwegs war. Die 27-Jährige lief gerade die Domstiftstraße in Richtung Bürstadter Straße entlang, als sie kurz vor deren Einmündung von einem Unbekannten von hinten gepackt wurde.

Der Mann versuchte, die Frau zu küssen. Bei dem anschließenden Gerangel wurde die Halskette der Geschädigten ebenso beschädigt, wie Teile der Oberbekleidung.“

(Markus Winter, Polizeisprecher, Mannheim)

Glücklicherweise für die Frau kam gerade ein Passant mit Hund vorbei und sprach die um Hilfe rufende 27-Jährige an, ob alles in Ordnung sei. Daraufhin flüchtete der Täter in Richtung der Bürstadter Straße.

Auch in diesem Fall bitten die Ermittler der Polizei Mannheim um Hinweise unter Telefon 0621 / 174 – 4444 und hoffen, dass sich der Helfer mit dem Hund bei ihnen meldet.

Täterbeschreibung:

Gestalt: 1,80 Meter, normale Statur
Aussehen: südländischer Phänotyp, auffällig grüne Augen, Dreitagebart, schmales Gesicht, buschige Augenbrauen, dunkelbraunes Haar
Bekleidung: schwarzer Sportanzug, rote Nike-Turnschuhe

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN