Das erste UN-Big-Data-Zentrum mit allen Daten der Welt entsteht in China – Technische Tyrannei Pekings legalisiert

Epoch Times27. Oktober 2020 Aktualisiert: 27. Oktober 2020 13:20
Die UN und Peking arbeiten an einem Big-Data-Rechenzentrum in China. Das „Global Geospatial Knowledge and Innovation Center“ befinde sich in der letzten Phase der Genehmigung und ermöglicht der KPC – ganz offiziell – Zugriff auf sämtliche Daten der UN-Mitgliedsstaaten.

Während sich die USA bemüht, den Datenfluss nach China zu begrenzen, verfolgen die Vereinten Nation ein völlig gegensätzliches Ziel. Mithilfe Pekings möchte die UN gemeinsame Datendrehscheiben einrichten, um die „Big Data“ all ihrer Mitglieder an einem Ort zu sammeln, zu speichern und auszuwerten.

So soll der erste Big-Data-Komplex der Vereinten Nationen in China entstehen. In ihm sollen Daten aller UN-Mitgliedsstaaten von der Topografie über die Infrastruktur bis hin zum menschlichen Verhalten, über Zeitzonen hinweg und aus der ganzen Welt zusammenfließen. Die Beamten, die das Abkommen im Namen Chinas und der UN unterzeichneten, waren beide Chinesen.

KPC verspricht detaillierte Abbildung […] bis hin zum menschlichen Verhalten

Laut Claudia Rosett, Forscherin des Hudson-Instituts, plane man an zwei Forschungszentren gleichzeitig. Einerseits soll ein Zentrum zur Auswertung von Daten aus den UN-Mitgliedsstaaten entstehen. Andererseits gibt es Pläne für ein regionales Kompetenzzentrum zur Stärkung der Satellitenüberwachung durch Chinas Regierung.

Auf ihrer Website erklärt die UNO, dass Geodaten das „wann, wo und warum“ unserer Welt detailliert beschreiben sowie alle sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Aktivitäten umfassen. Im Rahmen der Weltausstellung 2019 warnte der UN-Generalsekretär António Guterres jedoch, dass Big Data „helfen kann […], aber auch benutzt werden kann um die Privatsphäre zu verletzen und Menschenrechte zu verletzen“.

Xi Jinping, Vorsitzender der Kommunistischen Partei Chinas, versprach indes: Der große Datenkomplex werde eine detaillierte Abbildung von allem haben. Von der Topographie über die Infrastruktur bis hin zum menschlichen Verhalten, zu jeder Zeit und an jedem Ort der Welt.

Big-Data-Rechenzentrum legalisiert technologische Tyrannei Chinas

Bereits im Juni 2019 unterzeichneten Ning Jizhe, Leiter des Nationalen Statistikamtes Chinas, sowie der UN-Untergeneralsekretär für wirtschaftliche und soziale Angelegenheiten Liu Zhenmin in Shanghai eine Absichtserklärung zum Bau der Rechenzentren. Sie trägt den Titel: „Vereinte Nationen – Nationales Büro für Statistik – Institut für Big Data“. Die Beamten, die das Memorandum im Namen Chinas und der UNO unterzeichneten, waren also beide Chinesen.

Rosett sagt, dass das chinesische Regime seit langem fortschrittliche Technologien einsetze, um sein eigenes Volk zu kontrollieren. Sie fügt hinzu, dass ein offizieller Stempel der UNO es Peking erleichtern werde, seine technologische Tyrannei auf die ganze Welt auszuweiten. (ts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion