Schützt vor Messerschnitten: Schnittfeste Halstücher erleben in China einen Verkaufsboom

Von 13. Juli 2021 Aktualisiert: 13. Juli 2021 9:35

Beim folgenden Beitrag handelt es sich um den Originaltext zum Video: „Schnittfeste Schals immer beliebter in China“ vom YouTube-Kanal NTD-Deutsch. Epoch Times hat keine redaktionellen Änderungen vorgenommen. 

Stellen Sie sich einen Schal vor, der Sie vor Messerschnitten schützt. Schnittfeste Schals werden auf chinesischen Online-Plattformen immer beliebter. Einige Shops bewerben sie als „‚Must-Have‘ für kommunistische Parteiführer“.

Und hier eine Warnung: Einige Zuschauer könnten diesen Inhalt aufgrund seiner grafischen Darstellung als verstörend empfinden.

Eine neue Erfindung – schnittfeste Schals und Halstücher. Sie sind jetzt auf chinesischen Online-Shopping-Seiten erhältlich. Zwei Morde vor Kurzem in Shanghai könnten der Grund für den Verkaufsboom sein.

Das Originalvideo von NTD Deutsch: 

Shanghai, 5. Juli: Ein Arbeiter schlitzte mit einem Messer einem Kollegen die Kehle auf und tötete ihn. Der Verdächtige gibt zu, dass der Auslöser „angestauter Ärger bei der Arbeit“ war.

Nur ein paar Wochen vorher ein ähnlicher Fall an der Top-Universität Fudan in Shanghai. Dort tötete ein Professor den Fakultätssekretär der kommunistischen Partei – ebenfalls durch einen Kehlenschnitt. Und auch hier soll das Tötungsmotiv Mobbing und Misshandlungen am Arbeitsplatz gewesen sein.

Einige Leute scheinen die beiden Morde als Geschäftsmöglichkeit zu sehen und brachten diese „schnittfesten Schals“ auf den Markt. Sie sind inzwischen auf vielen chinesischen Online-Shopping-Plattformen, wie Taobao, erhältlich.

Zum Produkt gibt es sogar Demo-Videos, die zeigen, dass die Schals tatsächlich schnittfest sind. Einige Läden beschriften ihre Produkte mit den Worten: „Ein Muss für KP-China-Sekretäre, ein Muss für Beamte.“

Auf diesen Slogan reagierten einige chinesische Netizens mit dem Kommentar, dass ein Schal für diese KP-Beamten wohl nicht ausreiche. Vielmehr bräuchten sie einen Ganzkörperschutzanzug.



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion