The Epoch Times – Hungerstreik-Staffel

Von 12. Februar 2006 Aktualisiert: 12. Februar 2006 23:44
Protest gegen den Überfall bewaffneter Täter auf Epoch Times Mitarbeiter und gegen Gewalttaten der Kommunistischen Partei Chinas

Zur Mittagszeit des 8. Februar wurde der Technische Leiter der Epoch Times USA, Dr. Peter Yuan Li, der auch Falun Gong-Praktizierender ist, in seiner Wohnung in Atlanta/Bundesstaat Georgia, von bewaffneten Agenten der KPC überfallen, geknebelt, gefesselt und brutal zusammengeschlagen. Ihm wurden zwei Laptops gestohlen, gesicherte Aktenschränke wurden aufgebrochen. Schon seit langem bedrohen Agenten der KP Chinas zahlreiche in China lebende Familienangehörige von Mitarbeitern der Epoch Times, manchen von ihnen wurde sogar mit dem Tod gedroht.

Die Epoch Times verurteilt diese Terroraktion aufs Schärfste.

Die Epoch Times tritt für Gerechtigkeit und die Achtung des Gewissens ein. Diese Tat in Atlanta offenbarte der ganzen Welt einmal mehr das wahre Gesicht der KPC.

Die KPC hat viele Medien außerhalb Chinas unterwandert und zahlte vermutlich einen hohen Preis, um Internetfirmen wie Yahoo und Google zu überreden, bei der Zensur, Filterung und unkorrekten Wiedergabe von Nachrichten im chinesischen Internet mitzumachen. Die Epoch Times und ihre nationalen Ausgaben berichten in großem Umfang über die tatsächliche Situation in China, über die massenweisen Austrittserklärungen von KP-Mitgliedern, über die chinesische Bürgerrechtsbewegung und die Verfolgung von Falun Gong.

Die von Epoch Times veröffentlichte Anzahl der Austrittsbekenntnisse aus der KPC wird in diesen Tagen die 8-Millionen-Marke erreichen, das sind etwa 12 Prozent der derzeitigen KPC-Mitglieder. Dies versetzt die kommunistische KP-Führung Chinas offensichtlich in größte Panik. Sie haben ihren Zusammenhalt verloren, sie nehmen Zuflucht zu Gangster-Methoden gegen Bürgerrechtler und schikanieren die Chinesen, die der KP offen den Rücken kehren.

Zu dieser Zeit, da die Menschen weltweit Rechtsanwalt Gao Zhisheng und andere gefährdete Bürgerrechtler bei einer weltweiten Hungerstreik-Staffel unterstützen, werten wir den jüngsten Überfall auf unseren Mitarbeiter als einen ernstzunehmenden Hinweis auf den bevorstehenden Zusammenbruch der Herrschaft der Kommunistischen Partei Chinas.

Wir geben hiermit bekannt, dass die Büros der Epoch Times News Group weltweit, beginnend mit dem heutigen Tage, eine Hungerstreik-Staffel zur Verurteilung dieses Terror-Aktes, begangen durch die Agenten der KPC, starten. Wir rufen unsere Leser und alle rechtschaffenen Menschen zur Teilnahme an dieser Aktion auf, um uns gemeinsam gegen diesen Überfall und die Gewalt gegen ein aufrichtiges Medium, das es wagt, die Wahrheit zu berichten, zur Wehr zu setzen.

Wir wenden uns an alle aufrichtigen Kräfte der Welt und erbitten die Unterstützung der internationalen Gemeinschaft, wir rufen die US-Regierung auf, nach den Agenten der KPC zu fahnden, sie zu verhaften und unter Anklage zu stellen. Die Epoch Times News Group möchte ebenfalls an die internationalen Gemeinschaften appellieren, sich dem Eindringen der KPC nach Übersee entgegen zu stellen und ihre terroristischen Handlungen  nicht zuzulassen.

Der Terror-Akt der KPC kann die Epoch Times-Mitarbeiter  nicht einschüchtern

Die Epoch Times News Group wird damit fortfahren, die Gräueltaten der KPC aufzudecken und wahrheitsgemäß über die Bürgerrechts-Bewegung zu berichten.

Die KPC hat die Epoch Times, die es wagt, die Stimme der Gerechtigkeit zu drucken, und jene Menschen in China, die sich für die Einhaltung der Menschenrechte einsetzen, mit Mafiamethoden überfallen und terrorisiert.

Schlimmer noch sieht es innerhalb Chinas aus: In den Dörfern Taishi und Shanwei in der Gegend von Dongzhou setzte die KPC im vorigen Jahr bewaffnete Polizei im Kampf gegen Dorfbewohner ein, die nur ihre Rechte forderten. Bürgerrechtler wie Zhao Xin, Gao Zhishen oder Guo Feixiong – und viele andere werden erpresst, gekidnappt und zusammengeschlagen, es gab sogar Mordanschläge. Viele Menschen, die Petitionen einreichen, Dissidenten, Gläubige und Falun Gong-Praktizierende, werden immer noch brutal verfolgt.

Die Menschenrechtsanwälte Gao Zhisheng und Guo Feixiong, die selber bedroht werden, riefen zusammen mit anderen eine Hungerstreik-Staffel ins Leben, um gegen die brutale Verfolgung der chinesischen Bevölkerung durch die KPC zu protestieren.

Die Epoch Times News Group kündigt hiermit ihre Unterstützung für diese großartige Aktion des Staffel-Hungerstreiks von Rechtsanwalt Gao Zhisheng und den anderen Bürgerrechtlern innerhalb und außerhalb Chinas an.

Die von Verbrechen und Ungesetzlichkeit gekennzeichnete Herrschaft der KPC über China und der das Regime aufrechterhaltende Terror stellen eine gravierende Bedrohung für die Menschen und den Frieden, für die Gerechtigkeit und das Gewissen dar.

Wenn die letzte Stunde der KPC gekommen ist, werden wir uns fragen müssen: was haben wir wirklich dazu beigetragen, dass ein China ohne Kommunistische Partei entstehen konnte?

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Wir gehen davon aus, dass ein geschichtlicher Wendepunkt bevorsteht. Bitte stehen Sie Seite an Seite zusammen mit The Epoch Times und Anwalt Gao Zhisheng und seinen Kollegen, um gemeinsam unsere Stimme zu erheben.

All denjenigen, die noch mit der KPC verbunden sind, sagen wir: Ihr habt immer noch eine Chance! Bitte findet zurück zu Eurem Gewissen und trennt Euch mutig von einem verbrecherischen System, um die glänzende Zukunft eines großen Volkes zu ermöglichen.

Epoch Times News Group

http://www.theepochtimes.com/211%2C109%2C%2C1.html