Ein neues Auto zum bestandenen Führerschein? – Vater überrascht Teenie-Tochter mit E-Roller

Epoch Times5. November 2017 Aktualisiert: 26. August 2019 11:55
Es kann ein aufregender Moment für einen Teenager sein, der gerade seine Führerscheinprüfung bestanden hat, wenn der Vater ihm plötzlich die Augen verbindet und ihn in die Garage führt. Man kann es kaum noch erwarten, endlich auf der Straße herumzufahren... und dann das!

Vater Jacob Strickling, beschloss seine Tochter zu überraschen, nachdem sie ihren Führerschein bekommen hatte. Er verband ihr die Augen und führte sie nach draußen.

Dann fragte er sie: „Bist du aufgeregt?“ „Nein“, sagte sie mit einem breiten Grinsen im Gesicht. „Solltest du aber!“, antwortete er in Erwartung des bevorstehenden amüsanten Augenblicks.

Er nahm ihr die Augenbinde ab und sie sah etwas, das von einer Plane bedeckt war und von der Form her aussah wie ein Auto. Sie nahm daher logischerweise an, dass ihr Vater ihr ein Auto gekauft hatte. Und alles schien auch wirklich so zu sein!

Tochter brach in Gelächter aus

Doch als ihr Vater die Plane schließlich wegnahm und die Wahrheit ans Tageslicht kam, brach Stricklings Tochter in Gelächter aus. Das „Auto“ war ein dreirädriger Roller mit zwei riesigen „P“ -Plaketten auf der Vorder- und Rückseite.

Das „P“ steht für „Provisional Driving License“, also vorläufige Fahrerlaubnis. In den Vereinigten Staaten bekommen das „Kinder“ unter 18 Jahren, die noch keinen ‚regulären Führerschein‘ ausgestellt bekommen haben.

Tochter unternahm erste Spritztour

Obwohl der Vater des Mädchens sie hereingelegt hatte, nahm sie es mit Humor. Im Video sieht man, dass ihr Vater darauf besteht, dass sie eine Spritztour mit ihrem neuen Gefährt macht: „Hier ist dein Platz. Setz dich auf den Sitz!“ Dann fuhr sie fröhlich in ihrem neuen „Auto“ los und drehte eine kleine Runde. (cs)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

In letzter Zeit beobachten wir, wie Hacker immer wieder beliebige Nicks verwenden und üble Kommentare unter eben diesen Namen schreiben. Trolle schrecken nicht davor zurück, das Epoch Times Logo als Profilbild sich anzueignen und ebenfalls die Kommentarfunktion auf schlimmste Weise zu missbrauchen.

Aufgrund der großen Menge solcher Angriffe haben wir uns entschieden, einen eigenen Kommentarbereich zu programmieren, den wir gut kontrollieren können und dadurch für unsere Leser eine wirklich gute Kommentar-Umgebung schaffen können.

In Kürze werden wir diese Kommentarfunktion online stellen. Bis dahin bitten wir Sie noch um etwas Geduld.


Ihre Epoch Times - Redaktion