Bedford-Strohm fordert wegen humanitärer Krise im Mittelmeer „Koalition der Willigen“

Epoch Times19. Juli 2019 Aktualisiert: 19. Juli 2019 14:48
Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland hat angesichts der Migration übers Mittelmeer eine "Koalition der Willigen" gefordert.

Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, hat angesichts der Migranten-Krise im Mittelmeer eine „Koalition der Willigen“ gefordert.

„Europa hat lange um eine einvernehmliche Lösung gerungen. Das ist bisher nicht gelungen“, sagte Bedford-Strohm der in Heidelberg erscheinenden „Rhein-Neckar-Zeitung“ (Freitagsausgabe). Es dürfe aber nicht sein, dass die „Rettung von Menschenleben“ davon abhängig gemacht werde, dass alle zustimmen.

Die Menschen müssten aus dem Mittelmeer „gerettet“ und gleichzeitig müssten Lösung gesucht werden, forderte der EKD-Ratsvorsitzende. Deshalb müsse es eine Lösung der EU-Staaten geben, die zur Seenotrettung bereit seien.

Es muss einen Mechanismus geben, der dieses unwürdige Drama verhindert, dass gerettete Menschen wochenlang auf Rettungsschiffen auf dem Meer ausharren müssen.“

Es dürfe nicht sein, „dass die Unfähigkeit der europäischen Staaten, sich zu einigen, den Tod vieler Menschen zur Folge hat“. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN