FDP-Politikerin nach AKK-Ernennung „sprachlos“: Bundeswehr keine Spielwiese für CDU Machtspiele

Epoch Times17. Juli 2019 Aktualisiert: 17. Juli 2019 14:52

Die verteidigungspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion, Marie-Agnes Strack-Zimmermann, hat die Ernennung von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Verteidigungsministerin scharf kritisiert.

„Ich bin selten sprachlos, aber das war ich gestern Abend, als ich davon hörte“, sagte Strack-Zimmermann am Mittwoch dem Fernsehsender n-tv. Kramp-Karrenbauer habe bisher keine Bundeswehr-Expertise zeigen lassen, außer dass sie sich für einen Flugzeugträger ausgesprochen habe.

„Letzteres gehört mehr in die Abteilung Büttenrede, als an den Deutschen Bundestag.“ Zudem sei es unglaubwürdig, weil sie vor 14 Tagen noch gesagt habe, sie hätte genug mit der CDU zu tun.

„Bei allem Respekt, aber die Bundeswehr eignet sich nie und jetzt noch weniger als Spielwiese für CDU-internen Machtspielchen“, so die FDP-Politikerin.

Politische Hauptaufgabe der neuen Ministerin werde die laufende Modernisierung der Bundeswehr sein, wobei es erhebliche Probleme gebe.

Die designierte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen (CDU) habe „ein Minenfeld“ hinterlassen. Sie sehe nicht, wie Kramp-Karrenbauer „da unbeschadet durchkommt“, fügte Strack-Zimmermann hinzu. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte