Ramadan: CDU-Bürgermeister von Neumünster fastet mit Muslimen

Epoch Times7. Mai 2019 Aktualisiert: 7. Mai 2019 21:30
Die Fastenzeit hat begonnen. Das heißt, Muslime dürfen mehr als 17 Stunden lang nichts Essen und Trinken. Auch der Neumünster Oberbürgermeister fastet mit.

In Deutschland leben schätzungsweise fünf Millionen Muslime. Viele fasten im Ramadan. Der Fastenmonat startete in diesem Jahr am 6. Mai und endet vier Wochen später am 4. Juni mit dem Ramadan-Fest.

Das Fastenmonat ist anstrengend: Die Muslime müssen mehr als 17 Stunden ohne Essen und Trinken aushalten.

Oberbürgermeister fastet mit Muslimen

In diesem Jahr lädt die Stadt Neumünster, die Fatih- und die Ditib-Moscheen, der Sozialdienst muslimischer Frauen und das Neumünster TV erstmals zum gemeinsamen Ramadan-Auftakt ein.

Die Veranstaltung ist am Abend des 10. Mai geplant, wo gemeinsam mit Oberbürgermeister Olaf Tauras und weiteren 400 Gästen das Fasten gebrochen wird.

Als Zeichen der Solidarität will der Oberbürgermeister mit den Muslimen gemeinsam fasten. Dafür verzichtet der CDU-Politiker laut SHZ sogar auf seinen morgendlichen Tee. Am Abend will er dann von seinen Erfahrungen berichten.

Ab 20 Uhr werde der Rathaus-Innenhof zum innerstädtischen Platz „für anregende Gespräche und ein gemeinsames Essen in großer Runde“, sagte die Integrationsbeauftragte und Ideengeberin Manja Yalcin dem „NK-Neumünster“.

Demnach wird das Essen von arabischen und türkischen Frauen und Männern zubereitet. Für die Gäste werde es ein Abendprogramm mit orientalischer Musik und verschiedenen Beiträgen geben. (so)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte