Unwetterschäden in Ahrweiler.Foto: CHRISTOF STACHE/AFP via Getty Images

Rund 30.000 Menschen in Flutgebieten ohne Strom oder Trinkwasser

Epoch Times24. Juli 2021 Aktualisiert: 24. Juli 2021 13:11

Rund 30.000 Menschen haben nach Informationen des Technischen Hilfswerks (THW) in den Flutgebieten derzeit kein Trinkwasser, keinen Strom oder müssen sogar auf beides verzichten. Das sagt die Vize-Präsidentin des THW, Sabine Lackner, in der Sendung „Frühstart“ bei RTL/ntv am Samstag. Das THW bereite sich auf einen längeren Einsatz vor.

„Wir gehen derzeit davon aus, dass wir noch einige Wochen vor Ort sein werden.“ Man stelle gerade ein Team aus Experten zusammen, das die örtlichen Kräfte beraten soll, zum Beispiel beim Brückenbau. Am Samstag werde mit 24-stündiger Verspätung der Bau einer Behelfsbrücke in Ahrweiler durch das THW beginnen, so Lackner. (dts)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion