Von insgesamt 22,6 Milliarden Euro fließen nur zwei Milliarden in echte Integrationsprogramme

Epoch Times18. October 2018 Aktualisiert: 18. Oktober 2018 9:39
Von insgesamt 22,6 Milliarden Euro, die der Bund 2018 für die Integration von Flüchtlingen ausgibt, entfällt auf echte Integrationsprogramme wie Sprach- und Integrationskurse nur knapp ein Zehntel der Summe.

Von insgesamt 22,6 Milliarden Euro, die der Bund nach eigenen Angaben im laufenden Jahr für die Integration von Flüchtlingen ausgibt, entfällt auf echte Integrationsprogramme wie Sprach- und Integrationskurse nur knapp ein Zehntel der Summe.

Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion hervor, über welche die „Rheinische Post“ (Donnerstagsausgabe) berichtet. Demnach gibt der Bund für Integrationskurse im laufenden Jahr 765 Millionen Euro aus.

470 Millionen Euro fließen in die berufsbezogene Sprachförderung, weitere 300 Millionen in andere Maßnahmen zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen.

Der Löwenanteil der Summe von 22,6 Milliarden Euro, die die Regierung als gesamte Integrationsausgaben definiert, gibt der Bund für die Entlastung von Ländern und Kommunen, für die Bekämpfung von Fluchtursachen im Ausland sowie für die Abwicklung von Asylverfahren aus, wie aus der Antwort hervorgeht.

„Die Behauptung des Innenministeriums, es würden zwischen 23 und 25 Milliarden Euro für Integration bereitgestellt, erweist sich auf Nachfrage als Vortäuschung falscher Tatsachen“, sagte FDP-Politikerin Linda Teuteberg der Zeitung. (dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Schlagworte,
Themen
Newsticker