Facebook hört bei ihrer "Zensur" auf das Kontrollmedium "Correctiv".Foto: Epoch Times

Wieviel Einfluss hat China auf die „Faktenchecker“ von Correctiv?

Von 20. Dezember 2020 Aktualisiert: 20. Dezember 2020 12:41
Die EU-Kommissarin Margarete Vestager (Radikale Linke Dänemark) fordert einen härteren Kurs gegen „Fake News“ im Internet. Die Hüter der Wahrheit auf Facebook sind die „Faktenchecker“ von Correctiv. Doch wieviel Einfluss hat die Kommunistische Partei Chinas auf den umstrittenen Verein, der von der SPD-nahen Brost-Stiftung (WAZ Gruppe, RND Redaktionsnetzwerk Deutschland) gegründet wurde?

Am 8.12. wurde bekannt, dass die attraktive chinesische Spionin Fang Fang über Jahre Beziehungen mit demokratischen US-Politikern im Raum San Francisco gepflegt haben soll, unter anderem eine sechsjährige intime Beziehung zum Abgeordneten Eric Swalwell. Geheimdienstausschussmitglied Swalwell war ironischerweise seit 2016 einer der Hauptankläger in der haltlosen „Russiagate“ Verschwörungstheorie, die Trump-Kampagne sei von ausländischen Agenten unterwandert.

Diese Woche wurde eine Liste von 2 Millionen Mitgliedern der KP Chinas veröffentlicht, viele davon im Ausland als Agenten tätig. Laut „Daily Mail“ sollen chinesische Spione britische, amerikanische und australische Botschaften unterwandert haben, sowie führende britische Firmen wie AstraZeneca, Rolls Royce, HSBC und Jaguar Land Rover. Die deutsche Presse schweigt bisher zu der brisanten Liste. Doch wie weit ist die Unterwanderung der deutschen Politik und Presse durch die chinesischen Kommunisten fortgeschritten?

Am 31.8. und 1.9.2019 veranstaltete „Correctiv“ das „Campfire Festival“ auf der Wiese von dem Landtag in Düsseldorf, wie RP-Online (ebenfalls WAZ-Gruppe) berichtete. Dort sprachen nicht nur Aktivisten von „Fridays for Future“ mit Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel und dem EU-Abgeordnete Daniel Cohn-Bendit über die Zukunft Europas, sondern – neu für „Correctiv“-Veranstaltungen – der Technologie-Chef von Huawei Deutschland, Dr. Michael Lemke, und Europa-Marketingchefin von TikTok Orlina Miller.

Die Trump-Regierung hatte in der Vergangenheit bereits Sanktionen gegen chinesische Firmen wie Huawei und TikTok eingeleitet, und die europäischen Partner vor einer Zusammenarbeit mit diesen Firmen gewarnt, da sie als weltweites Spionagenetzwerk der KPC fungierten.

Zu den weiteren Sprechern zählten laut Programm Medienmacher wie „Monitor“-Moderator Georg Restle, WDR-Chefredakteurin Ellen Ehni, ARD-Moderator Florian Bauer, RP-Chefredakteurin Eva Quadbeck, DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall, Stefan Niggemeier von „Übermedien“ und Politiker wie Ex-Umweltministerin Barbara Hendricks, Dr. Johannes Dimroth vom Presseamt der Bundesregierung und Christopher Forst der Friedrich-Ebert-Stiftung (SPD).

Zu den Sponsoren des Campfire Festivals 2019 sollen laut Presseberichten die „Rheinische Post“, die Staatskanzlei NRW, Sipgate, die Deutsche Telekom, die Verbraucherzentrale NRW, arte, und der Art Directors Club zählen. Eine Finanzierung durch chinesische Firmen erwähnten die Campfire- und Correctiv-Webseiten nicht. „Das Programm im RP-Zirkuszelt auf dem Campfire wird unterstützt von Huawei“, schreibt aber die Rheinische Post. Die Tatsache, dass leitende Manager von Huawei und TikTok auf der Campfire 2019 sprechen durften, legt die Vermutung nahe, dass diese Firmen das Correctiv-Festival unterstützt haben.

Internet-Portal „Die Freie Welt“ schrieb am 16. Dezember an die Chefs von Correctiv, David Schraven und Simon Kretschmer, und bat um Auskunft zu den Finanzen des Campfire Festivals 2019, vor allem ob das Festival durch chinesische Firmen gefördert wurde, und wie die Beteiligung von Huawei und Tiktok zustande kam. Sie fragten auch, ob chinesische Firmen und Organisationen am Campfire Festival 2021 beteiligt sein werden. Bisher hat Correctiv noch nicht geantwortet.


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Alle Völker der Welt kennen den Teufel aus ihren Geschichten und Legenden, Traditionen und Religionen. Auch in der modernen Zeit führt er – verborgen oder offen – auf jedem erdenklichen Gebiet seinen Kampf gegen die Menschheit: Religion, Familie, Politik, Wirtschaft, Finanzen, Militär, Bildung, Kunst, Kultur, Medien, Unterhaltung, soziale Angelegenheiten und internationale Beziehungen.

Er verdirbt die Jugend und formt sich eine neue, noch leichter beeinflussbare Generation. Er fördert Massenbewegungen, Aufstände und Revolutionen, destabilisiert Länder und führt sie in Krisen. Er heftet sich - einer zehrenden Krankheit gleich - an die staatlichen Organe und die Gesellschaft und verschwendet ihre Ressourcen für seine Zwecke.

In ihrer Verzweiflung greifen die Menschen dann zum erstbesten „Retter“, der im Mantel bestimmter Ideologien erscheint, wie Kommunismus und Sozialismus, Liberalismus und Feminismus, bis hin zur Globalisierungsbewegung. Grenzenloses Glück und Freiheit für alle werden versprochen. Der Köder ist allzu verlockend. Doch der Weg führt in die Dunkelheit und die Falle ist bereits aufgestellt. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion