Vermummte attackieren Polizisten am Hambacher Forst mit Steinen

Epoch Times25. August 2018 Aktualisiert: 25. August 2018 16:45
Vermummte haben am Hambacher Forst Polizisten mit Steinen beworfen und dabei einen Beamten verletzt. Der Hambacher Forst gilt als Symbol des Widerstandes gegen Braunkohle und RWE.

Vermummte haben am Hambacher Forst im rheinischen Braunkohle-Revier Polizisten mit Steinen beworfen und dabei einen Beamten verletzt. Die Attacke habe sich am Freitagabend auf einer Landstraße ereignet, teilte die Polizei am Samstag mit.

Der verletzte Polizist sei mit einem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei äußerte zunächst keinen Verdacht, um wen es sich bei den Vermummten handeln könnte. Es wurden Ermittlungen aufgenommen.

In der Vergangenheit war es im Konflikt um den alten Hambacher Wald immer wieder zu Angriffen auf Polizeibeamte und Beschäftigte des Energiekonzerns RWE gekommen.

Er liegt im Südosten des Tagebaus Hambach und gilt als Symbol des Widerstands gegen die Braunkohle. RWE plant ab Oktober Rodungsarbeiten im Hambacher Forst für den dortigen Tagebau.

Darüber war es in der frisch gegründeten Kohlekommission zu einem offenen Streit gekommen. (dpa)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN
Themen
Panorama
Newsticker