Umfrage: Kauflaune bei den Verbrauchern trotz schwächelnder Konjunktur

Epoch Times7. Oktober 2019 Aktualisiert: 7. Oktober 2019 12:21

Die Verbraucher in Deutschland bleiben trotz der sich abkühlenden Konjunktur weiter in Kauflaune. Wie der Handelsverband Deutschland (HDE) am Montag mitteilte, bleibt das Konsumbarometer auch im Oktober auf dem leicht positiven Niveau der vergangenen Monate.

Der private Konsum dürfte somit in den kommenden Monaten die Stütze der schwächelnden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung bleiben“, erklärte der Verband.

Gestützt wird dies, laut HDE, durch die nach wie vor robuste Lage auf dem Arbeitsmarkt. Der private Konsum dürfte somit in den kommenden Monaten die Stütze der schwächelnden gesamtwirtschaftlichen Entwicklung bleiben, heißt es seitens des HDE.

Das HDE-Konsumbarometer sinkt im Vergleich zum Vormonat leicht und erreicht nahezu den gleichen Wert wie im August des laufenden Jahres. Im Vorjahresvergleich hat der Wert minimal nachgegeben. Die Verbraucherstimmung ist damit seit einer deutlichen Eintrübung im Mai 2019 stabil. Die Stimmungslage der Verbraucher ist zwar weit von der Hochstimmung vergangener Jahre entfernt, mit einem Einbruch des privaten Konsums ist aber auch in den kommenden Monaten nicht zu rechnen, berichtet der HDE.

Das HDE-Konsumbarometer basiert auf einer Umfrage unter 2.000 Deutschen zu ihrer Anschaffungsneigung, Sparneigung und ihrer finanziellen Situation. Es bildet die erwartete Stimmung der kommenden drei Monaten ab.

Demnach erreichen die Konjunkturerwartungen der Verbraucher zwar zum dritten Mal in Folge einen Tiefststand und spiegeln damit die derzeit schwierige Lage der Industrie wider. Einen signifikanten Einfluss auf die persönliche Situation sehen die Befragten aber weiterhin nicht. So geht die persönliche Einkommenserwartung genauso wie die Anschaffungsneigung zwar leicht zurück, bleibt aber im langfristigen Trend stabil.

Die Verbraucher lassen sich in ihrer Kauflust kaum von Rezessionsängsten beeinflussen“, erklärte der HDE.

(afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN