Ein Akupunkturmodell, auf dem die Akupunkturpunkte dargestellt sind, wie sie an der Oberfläche entlang von Energiemeridianen in Reihen verlaufen. Nach der Chinesischen Medizin spiegelt sich jede Gesundheitsstörung oder Schmerz auch als Energieungleichgewicht in den Meridianen wieder. Durch Akupunkturnadeln oder Hitzezufuhr an den Akupunkturpunkten lassen sich solche Energieungleichgewichte wieder ausgleichen und die Beschwerden oder die Gesundheitsstörung heilen.
Ein Akupunkturmodell, auf dem die Akupunkturpunkte dargestellt sind, wie sie an der Oberfläche entlang von Energiemeridianen in Reihen verlaufen. Nach der Chinesischen Medizin spiegelt sich jede Gesundheitsstörung oder Schmerz auch als Energieungleichgewicht in den Meridianen wieder. Durch Akupunkturnadeln oder Hitzezufuhr an den Akupunkturpunkten lassen sich solche Energieungleichgewichte wieder ausgleichen und die Beschwerden oder die Gesundheitsstörung heilen.
Foto: Cat Rooney/The Epoch Times

Behandlung gegen Spannungskopfschmerz

Mit Akupunktur gegen die Kopfschmerzen

von Peter Sanftmann, Sonntag, 10. April 2011 15:39

Etwa zwei von drei Bundesbürgern leiden regelmäßig unter Migräne oder Spannungskopfschmerzen. Eine alternative Behandlungsmöglichkeit ohne Einsatz von Medikamenten ist die Akupunktur. Eine Studie mit fast 300 Patienten ergab, dass Akupunkturbehandlungen die Häufigkeit von Spannungskopfschmerzen um etwas weniger als die Hälfte senken können.

Häufigste Form von Kopfschmerzen

Spannungskopfschmerzen und Migräne sind laut statistischer Angaben mit 90 Prozent die am häufigsten auftretenden Formen von Kopfschmerzen. Sie sollen durch eine Reizung von Schmerzfasern im Kopf- und Gesichtsbereich entstehen. Insgesamt sind heute mehr als zweihundert verschiedene Arten von Kopfschmerzen bekannt. Rund 29 Millionen Menschen in Deutschland leiden darunter. Im Durchschnitt sind Frauen häufiger betroffen als Männer. In den meisten Fällen treten die Schmerzen an mehreren Tagen im Monat auf. Etwa ein Zehntel der Patienten berichten sogar über bis zu 15 Tage im Monat.

Der Schmerzcharakter wird von den betroffenen Personen als ein drückendes, dumpfes Gefühl im Kopf beschrieben. Die Schmerzen beginnen im Nacken und ziehen manchmal bis zu den Augen. In vielen Fällen können die Patienten daher die Kopfschmerzen nicht genau lokalisieren.

Kopfschmerzen bei Migränepatienten werden häufig als pulsierend und dröhnend beschrieben. Mit jedem Pulsschlag scheint der Schmerz im Kopf stärker zu werden und sich allmählich im gesamten Kopfbereich auszubreiten.

Schmerzen gehen durch Akupunkturbehandlung zurück

Laut einem Bericht der Fachzeitschrift „British Medical Journal“ bewirkt Akupunktur eine Reduzierung von Spannungskopfschmerzen bei Personen, die regelmäßig unter Kopfschmerzen leiden. In einer Studie, die zufallsverteilt und kontrolliert durchgeführt wurde, teilten Forscher aus Deutschland über 270 Patienten in drei verschiedene Gruppen ein. Bei der Auswahl der Studienprobanden wurde darauf geachtet, dass alle Personen unter ähnlich starken Spannungskopfschmerzbeschwerden litten.

Zwei der drei Gruppen wurden über einen Zeitraum von acht Wochen mit Akupunktur behandelt, während die dritte Gruppe keine Behandlung erhielt. Die erste Gruppe wurde dabei mittels traditioneller Akupunktur behandelt, während bei der zweiten Gruppe zur Kontrolle die Akupunkturnadeln nur oberflächlich in die Haut eingeführt wurden.

Schmerzlinderung hält über mehrere Monate an

Die Gruppe, die mittels traditioneller Akupunktur behandelt wurde, wies einen Rückgang der Spannungskopfschmerzen um fast die Hälfte auf. In Zahlen ausgedrückt litten die Studienteilnehmer, die die traditionelle Akupunkturbehandlung erhalten hatten, in den ersten vier Wochen nach der Behandlung durchschnittlich sechs Tage weniger an Spannungskopfschmerzen.

Die Verbesserungen der Beschwerden hielten bis zu mehreren Monaten nach der Behandlung an, obwohl sich ab einem Monat nach Absetzen der Akupunkturbehandlung wieder eine zunehmende Tendenz zu Spannungskopfschmerzen zeigte.

Die Studienteilnehmer, die in die dritte Gruppe eingeteilt worden waren und keine Behandlung erhalten hatten, bekamen angesichts der Studienergebnisse auch die Möglichkeit einer traditionellen Akupunkturbehandlung im Nachhinein eingeräumt. Auch bei diesen Patienten zeigte sich eine deutliche Verbesserung der Spannungskopfschmerzbeschwerden. Die nachträgliche Behandlung mittels traditioneller Akupunktur bewirkte in dem Fall eine Linderung der Spannungskopfschmerzen, die mit den Ergebnissen der ersten Gruppe vergleichbar waren.

Im Verlauf der Studie berichteten 37 von insgesamt 195 Patienten über Nebenwirkungen wie Schwindel, Kopfschmerzen oder kleineren Blutergüssen unter der Haut.

Wirkungsweise der Akupunktur weiterhin ungeklärt

Die genaue Wirkungsweise der Akupunktur bleibt auch aus Sicht der Studienleiter weiterhin ungeklärt. Sie sind der Ansicht, dass die Behandlungserfolge durch Akupunktur oft mit starken Placebo-Effekten oder psychologischen Phänomenen in Zusammenhang gebracht werden können. Andererseits würden die Ergebnisse eindeutig zeigen, dass mit Akupunktur

ebenso gute Verbesserungen in der Behandlung von Spannungskopfschmerzen erzielt werden können wie mit herkömmlichen Behandlungsmethoden.

Die Ergebnisse sind mit einer ähnlich gestalteten Studie über die Wirkung der Akupunktur bei Migräne vergleichbar. Für diese Studie wurden 307 deutsche Patienten ausgesucht, die an schweren Migräneanfällen litten. Die Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift „American Medial Association“ veröffentlicht.

Auch bei diesen Patienten zeigte sich ein deutlicher Rückgang der Beschwerden - sowohl in der durchschnittlichen Anzahl der Tage mit starken als auch mit mäßigen Kopfschmerzen. In den drei Wochen nach der Behandlung gaben die Patienten an, um durchschnittlich drei Tage weniger an mäßigen oder starken Kopfschmerzen gelitten zu haben. Vor der Behandlung litten sie im Durchschnitt innerhalb von drei Wochen an 5,2 Tagen an Kopfschmerzen. Nach der Akupunkturbehandlung gingen diese um etwa die Hälfte auf durchschnittlich 2,2 Tage zurück.

Infobox: Weitere Therapiemöglichkeiten bei Spannungskopfschmerzen

Die Behandlungsmöglichkeiten von Spannungskopfschmerzen sind begrenzt, da die Ursache der Spannungskopfschmerzen noch nicht aufgeklärt werden konnte. Viele Therapiemöglichkeiten sind daher zur Linderung der Beschwerden und können weiteren Spannungskopfschmerzen nicht vorbeugen. Als medikamentöse Behandlung werden die allgemeinen Schmerzmittel Acetylsalicylsäure oder Paracetamol eingesetzt. Eine regelmäßige Einnahme von diesen Schmerzmitteln kann jedoch zur Entstehung von einem medikamentenverursachten Kopfschmerz führen. Vor allem bei über längere Zeit anhaltenden Dauerspannungskopfschmerzen werden Entspannungsübungen wie die Muskelrelaxation nach Jacobsen, regelmäßige körperliche Bewegung, die Führung von Schmerztagebüchern oder Training zur Stressbewältigung empfohlen.



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten



Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige