Gastdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden: Myung-Whun Chung.
Gastdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden: Myung-Whun Chung.
Foto: c Jean-Francois Leclerq

Semperoper Dresden

Südkoreaner ist Erster Gastdirigent der Sächsischen Staatskapelle

von Nancy McDonnell, Montag, 7. Januar 2013 07:15

 

Erster Gastdirigent der Sächsischen Staatskapelle - ein Titel, den vor ihm  noch kein anderer Künstler in der langen Kapellgeschichte trug. Der Südkoreaner Myung-Whun Chung war seit 2001 bereits vielfach am Pult der Staatskapelle in der Semperoper zu erleben. Nun gastiert er erneut in Dresden und dirigiert momentan im 5. Symphoniekonzert der Staatskapelle Dresden Werke von Olivier Messiaen und Gustav Mahler.

„Wir freuen uns sehr, Myung-Whun Chung als unseren Ersten Gastdirigenten herzlich begrüßen zu können", sagt Jan Nast, Orchesterdirektor der Sächsischen Staatskapelle Dresden. „Chung ist seit vielen Jahren ein überaus geschätzter Stammgast am Kapellpult. Von seinen ersten Konzerten in Dresden an konnte man eindrucksvoll miterleben, dass ihn und die Sächsische Staatskapelle etwas miteinander verbindet, was ich eine musikalische Seelenverwandtschaft nennen möchte."

1548 durch Kurfürst Moritz von Sachsen gegründet, ist die  Sächsische Staatskapelle eines der ältesten und traditionsreichsten Orchester der Welt. Bedeutende Kapellmeister und international geschätzte Instrumentalisten haben die Geschichte der einstigen Hofkapelle geprägt.

Die Sächsische Staatskapelle ist in der Semperoper beheimatet und hier pro Saison in etwa 260 Opern- und Ballettaufführungen zu hören. Hinzu kommen ungefähr 50 symphonische und kammermusikalische Konzerte sowie Aufführungen in der Dresdner Frauenkirche. Als eines der international begehrtesten Symphonieorchester gastiert die Staatskapelle Dresden regelmäßig in den großen Musikzentren der Welt.

Myung-Whun Chung gehört zu den führenden Dirigenten unserer Zeit. Ihn verbanden Chefpositionen mit der Pariser Opéra Bastille und der Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom. Seit 2000 steht er als Music Director an der Spitze des Orchestre Philharmonique de Radio France.

Neben der großen Symphonik hat sich Chung in Dresden immer wieder auch der Kammermusik zugewandt. Letztmalig im Herbst 2008, als er im Rahmen des „Chung-Messiaen-Projektes" mit Musikern der Staatskapelle Dresden Messiaens „Quartett auf das Ende der Zeit" aufführte. Im Rahmen dieses Projektes dirigierte Chung damals auch die „Turangalila"-Symphonie von Olivier Messiaen, mit dem ihn eine langjährige Freundschaft verband.

Und so war es naheliegend, dass sich Chung für sein erstes Konzert am Pult der Sächsischen Staatskapelle in neuer Position erneut ein Werk von Messiaen ausgesucht hat, nämlich dessen symphonische Meditationen „L'Ascension". In der zweiten Konzerthälfte dirigiert Chung die erste Symphonie von Gustav Mahler und eröffnet damit die zyklische Aufführung aller Mahler-Symphonien, die in den kommenden Spielzeiten unter seiner Leitung zu erleben sein wird.

Chung am Klavier

Am 9. Januar tritt Chung zudem als Kammermusiker in der Semperoper in Erscheinung. Gemeinsam mit Musikern der Staatskapelle führt er unter anderem das Klavierquintett in f-Moll von Johannes Brahms auf.

„Ich freue mich außerordentlich über die Ernennung zum Ersten Gastdirigenten der Staatskapelle", erwidert Myung-Whun Chung seine Ernennung. „Ich verstehe diese Position als ein Zeichen für die einzigartige Freundschaft, die mich mit dem Orchester verbindet. Schon bei unserer ersten Zusammenarbeit habe ich eine Spielkultur und ein menschliches Miteinander kennengelernt, die mir vermittelt haben: Hier bin ich zu Hause."

Christian Thielemann, Chefdirigent der Sächsischen Staatskapelle Dresden sagt dazu: „Für mich ist Myung-Whun Chung ein Musiker, der das Klangideal der Kapelle verkörpert und gleichzeitig andere Schwerpunkte setzen kann als ich selbst. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Myung-Whun Chung."

5. Symphoniekonzert
7. Januar 2013, 20 Uhr
8. Januar 2013, 20 Uhr
Semperoper Dresden

Kostenlose Einführungen jeweils 45 Minuten vor Beginn im Opernkeller der Semperoper

Live-Übertragung am 8. Januar 2013 ab 20.05 Uhr auf MDR Figaro und Deutschlandradio Kultur

4. Kammerabend

9. Januar 2013, 20 Uhr
Semperoper Dresden



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige