Wilfried Schweiger-Lemgo im ICC Berlin bei Shen Yun   F
Wilfried Schweiger-Lemgo im ICC Berlin bei Shen Yun F
Foto: Matthias Kehrein / The Epoch Times

Menschlichkeit und Respekt

Unternehmens-Coach: „Shen Yun vermittelt Werte“

von Rosemarie Frühauf, Samstag, 23. März 2013 11:15

 

BERLIN - Am Freitagabend war unter den Premierengästen von Shen Yun in Berlin auch Wilfried Schweiger-Lemgo. Er ist Coach und Leiter der Berliner Schule für Führungskräfte von Crestcom. Das Unternehmen berät weltweit sowohl Konzerne, als auch kleine und mittelständische Betriebe.

„Ich bin immer sehr respektvoll und neugierig darauf, neue Kulturen kennenzulernen“, meinte Schweiger-Lemgo. Die Show der New Yorker Künstlergruppe über die traditionelle Kultur Chinas sah er bereits zum zweiten Mal. 2012 hatte er Shen Yun in Zürich gesehen und weil es ihn damals begeistert hatte, kam er zur Berliner Premiere des Programms von 2013. Shen Yun präsentiert jedes Jahr eine völlig neue Zusammenstellung aus Tänzen, Geschichten und Liedern, die bis ins kleinste Detail eigens für die Show erarbeitet werden und nur hier zu sehen sind.

„Es ist eine sehr bunte, sehr abwechslungsreiche Show“, beschrieb Schweiger-Lemgo die Aufführung, die aus einem Bilderreigen verschiedener Nummern besteht. Bezogen auf den klassischen chinesischen Tanz sagte er: „Ich finde es von der Körperbeherrschung unglaublich, was die Tänzerinnen und Tänzer vollbringen. Es ist genau dieses Vermitteln dieser alten Traditionen, sowohl in den Gewändern als auch in den Figuren ... es ist eine Reise in die 5000 Jahre alte Kultur der Chinesen.“

Die offizielle Website von Shen Yun ergänzt dazu: „Der klassische chinesische Tanz hat seine eigenen Trainingsmethoden in den grundlegenden Fertigkeiten und erfordert ein striktes Training sowohl in der körperlichen Ausdrucksweise als auch in speziellen Positionen. Die tiefgründigen kulturellen Traditionen Chinas sind im klassischen chinesischen Tanz enthalten und ermöglichen, dass die Bewegungen so ausdrucksstark sind, dass die Charaktere und die Gefühle der Figuren mit einer beispiellosen Klarheit dargestellt werden können.“

Obwohl das Programm jedes Jahr wechselt, bleiben einige Erfolgsgeheimnisse von Shen Yun immer gleich.

„Was mir gefällt – das hat mir auch letztes Jahr schon gefallen – ist, dass die Bilder nur von den Personen und der Leinwand kommen“, sagte Schweiger-Lemgo. „Es ist reduziert und wirkt trotzdem. Hier ist keine riesengroße Show aufgebaut. Die Ideen bei Shen Yun finde ich schon sehr gut. Wie die Personen zum Beispiel aus dem Wasser steigen. Das kommt auch bei den Leuten gut an. Das macht schon Spaß.“ Dabei spielte er auf die Episode „Glücklicher Sandmönch“ an, in dem der legendäre Affenkönig versucht, ein Flussmonster unschädlich zu machen.

Außerdem lobte er die geistige Konzentration, die bei Shen Yun durch die Reduziertheit der künstlerischen Mittel entsteht: „Die Personen, die Tanzbewegungen, die Gewänder, dass man da so reduziert und nicht durch Klangeffekte, Spotlights oder Feuerwerk etc. verändert wird – das finde ich toll.“

Und zu Shen Yuns vielfältigen Botschaften der Menschlichkeit bemerkte er: „Ich finde es toll, dass in Shen Yun noch solche Werte vermittelt werden, die heutzutage verloren gegangen sind. Zum Beispiel der Respekt vor älteren Leuten oder vor solchen kulturellen Dingen. Manche Dinge würde ich gerne wieder einführen“, meinte der Führungskräftetrainer nicht ohne Augenzwinkern: „Zum Beispiel den Respekt vor Lehrern ...“

Das Interview führte Alexander Hamrle

Am Samstagabend und Sonntagnachmittag wird Shen Yuns Zeitreise durch die chinesische Geschichte noch einmal auf der Bühne des ICC zu erleben sein. Hotline: 030-60 98 41 80

Shen Yun Performing Arts hat seinen Sitz in New York. Drei Tourneegruppen sind aktuell gleichzeitig auf Welttournee. Für mehr Information besuchen Sie bitte www.shenyun2013.com

The Epoch Times freut sich, Medienpartner von Shen Yun Performing Arts zu sein. The Epoch Times wird in 35 Ländern und 21 Sprachen veröffentlicht.

weitere Termine:

Berlin
ICC Berlin
Sa, 23. März 2013 um 19:30 Uhr
So, 24. März 2013 um 15:00 Uhr

Lausanne

Theatre Beaulieu Lausanne
Av. Des Bergières 10 CP 89
Di, 26. März 2013 um 20 Uhr
Mi, 27. März 2013 um 20 Uhr

Frankfurt a.M.
Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese 301
Fr, 29. März 2013 um 17:00 Uhr
Sa, 30. März 2013 um 19:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 14:00 Uhr
So, 31. März 2013 um 19:00 Uhr

Prag
Di. 2. April 2013, 19:30
Mi. 3. April 2013, 19:30

Linköping
Sa. 6. April 2013, 19:00

Stockholm
Cirkus Arena
Djurgårdsslätten 43-45
Mo, 8. April 2013 um 19:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 14:00 Uhr
Di, 9. April 2013 um 19:00 Uhr

Paris
Palais des Congrès de Paris
2 place de la Porte Maillot
Fr, 12. April 2013 um 20:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 15:30 Uhr
Sa, 13. April 2013 um 20:30 Uhr



Folgen Sie unseren aktuellen Nachrichten

Anzeige


Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige