Karneval in Venedig mit „Engelsflug“ eröffnet

Die Karnevalsfeiern dauern in diesem Jahr bis zum 14. Februar und stehen unter dem Motto "Zirkus". Jedes Jahr kommen dafür Hunderttausende Menschen nach Venedig.

Der weltberühmte Karneval in Venedig ist mit dem traditionellen „Volo dell’Angelo“, dem „Engelsflug“, eröffnet worden. Das Spektakel in der Lagunenstadt verfolgten laut Nachrichtenagentur Ansa rund 20 000 Menschen.

Mit einem Drahtseil gesichert, schwebte die 19-jährige Elisa Costantini vom 99 Meter hohen Glockenturm herab auf den Markusplatz.

Begleitet wurde der Engelsflug von einer Aufnahme des „Ave Maria“ von Franz Schubert, gesungen von Luciano Pavarotti und der kürzlich gestorbenen Cranberries-Sängerin Dolores O’Riordan. Costantini trug ein schwarz-weißes Kleid mit einer roten Bluse darunter. Die weiß-blau-roten Flügel sollten für eine Botschaft des Friedens stehen, sagte Costantini „Venezia Today“.

Mit seinen Maskenbällen, Gondel-Paraden und Feuerwerken gehört der Karneval zu den wichtigsten Festen der Stadt. Wie im vergangenen Jahr gelten scharfe Sicherheitsvorkehrungen. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion