Lammert rügt Regierung wegen Umgang mit AWACS-Einsatz in der Türkei

Epoch Times, Sonntag, 3. Januar 2016 16:14
Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die Bundesregierung wegen ihrer Informationspolitik zur Verlegung von AWACS-Flugzeugen in die Türkei kritisiert.
AWACS-Aufklärer Boeing E-3 der NATO mit F-16-Kampfjets
AWACS-Aufklärer Boeing E-3 der NATO mit F-16-Kampfjets
Foto: über dts Nachrichtenagentur

"Was mir daran überhaupt nicht gefallen und auch nicht eingeleuchtet hat, ist der Umstand, dass die schriftliche Unterrichtung der Mitglieder des Verteidigungsausschusses und des Auswärtigen Ausschusses am letzten Sitzungstag vor der Weihnachtspause stattgefunden hat", sagte Lammert im ZDF.

Anzeige

Man hätte sich "einen Gefallen getan", wenn sich zumindest die zuständigen Ausschüsse in der letzten Sitzungswoche mit dem Thema befasst hätten. Bei der Opposition war der Einsatz auf Vorbehalte gestoßen, sie hält ein Bundestagsmandat für notwendig.

Die Bundesregierung hält dies aus rechtlicher Sicht nicht für notwendig, da es sich um ein Vorgehen handele, das die Nato beschlossen habe. Darüber ließe sich durchaus "juristisch streiten", räumte Lammert ein. (dts)

Schlagworte

Türkei, Militär

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.


Anzeige