Rätselhafte Streichhölzer (1) – Erleuchtung für große und kleine Geister

Von 6. Mai 2020 Aktualisiert: 5. Mai 2020 18:48
Streichhölzer waren früher in fast allen Haushalten verfügbar und boten daher ideale Voraussetzungen für Rätselfreunde. In der Geschichte entwickelten sich daraus unzählige Aufgaben, die – obwohl Streichhölzer nicht in Kinderhände gehören – große und kleine Geister gleichermaßen erleuchten können.

Langeweile fördert die Kreativität und das nicht nur bei Kindern. Während den Kleinsten oft ihre Fantasie genügt, um sich in einem Zug oder Flugzeug wiederzufinden, ist das Gehirn eines Erwachsenen meist auf Requisiten angewiesen. Für einen kurzen Ausflug in die Welt des kreativen Denkens genügen bereits die kleinsten Dinge: Streichhölzer gehören eher nicht in Kinderhände, weshalb Sie sie ganz für sich allein haben können.

Die Geschichte der Streichholz-Rätsel reicht weit zurück, denn Streichhölzer waren früher in praktisch allen Haushalten verfügbar und boten unendliche Möglichkeiten. Wie bei fast jedem altehrwürdigen Zeitvertreib wie Spielkarten, Brettspielen und Murmeln ist kein Ende in Sicht. Unzählige Rätsel und endlose Variationen, die im Laufe der Jahre auftauchten, bringen Ihr logisches Denken und Ihre Fähigkeiten an Ihre Grenzen – und im besten Fall darüber hinaus.

Ganz gleich, wie gut Sie (solche) Rätsel lösen können, irgendwann werden Sie ratlos sein. Es wird immer eine Aufgabe geben, die Sie zwingt, über Ihre Fähigkeiten hinauszuwachsen. Vielleicht schon in der ersten Schachtel Streichhölzer …

Die Münze im „Glas“

Zusammen mit einer Handvoll Streichhölzer verwendet dieses erste Rätsel eine zusätzliche „Requisite“: Schnappen Sie sich eine Münze – egal ob Euro, britisches Pfund oder sogar eine Römische – und legen Sie sie in ein „Streichholz-Glas“ wie unten. Notfalls passt natürlich auch ein Stein oder eine Murmel ins Glas.

Anders als vielleicht die Lösung ist die Aufgabe recht einfach: Bewegen Sie zwei beliebige Streichhölzer, um die Münze auf das Glas zu legen.

Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, bevor Sie zur Lösung gehen, schließlich dienen Rätsel nicht nur der Unterhaltung, sondern auch dem Lernen. Querdenken fördert dabei sowohl die schnelle Lösung von Rätseln als auch von alltäglichen Problemen. Eine gute Herausforderung hilft daher sogar dem IQ auf die Sprünge.

Zurück zum Streichholz-Glas. Die Aufgabe besagt, die Münze, oder was Sie gerade zur Hand hatten, „auf das Glas zu legen“. Das heißt, die Grundform muss erhalten bleiben. Gleichzeitig können Sie das „Glas“ selbstverständlich nicht einfach ausschütten – oder doch?

Das Glas ausschütten ist ein angemessen ungewöhnlicher Gedanke, denn dadurch gelingt es, die Form umzudrehen – und theoretisch die Münze auf den Standfuß zu legen. Das klappt jedoch nur, wenn Sie mehr als zwei Streichhölzer oder die Münze bewegen, das ist jedoch laut Aufgabenstellung verboten. Wie üblich ist es schwieriger, als es aussieht.

Damit das Rätsel eine Herausforderung ist, muss die Lösung von „Münze auf das Glas legen“ außerhalb Ihrer Erwartungen liegen. Und in der Tat, das eckige Streichholz-Glas erlaubt, was die Schwerkraft normalerweise verhindert. Statt die Münze auf den Standfuß zu legen, bietet sich auch der Boden des Glases an.

Egal ob Sie inzwischen die Lösung wissen, oder aber noch völlig ratlos sind, werfen Sie einen Blick auf die Lösung. Wie versprochen, zwei Streichhölzer genügen.

Sie sehen, es ist nicht unmöglich. Ein Streichholz lediglich leicht zu verschieben und das Bild umzudrehen, erfordert jedoch einen gewissen Einfallsreichtum.

Möchten Sie noch eins probieren? Vielleicht haben Sie gerade „einen Lauf“ und versuchen erneut Ihr Glück oder, wenn Sie das erste Rätsel nicht lösen konnten, hier die Chance, Ihre Rätselkünste unter Beweis zu stellen.

Verflixte Dreiecke

Statt vier Streichhölzern und einer Münze benötigen Sie dieses Mal lediglich Streichhölzer – sollten Sie im Büro vernünftigerweise keine Streichhölzer haben, tun es natürlich auch Stifte. Dann werden die Formen allerdings etwas größer.

Legen Sie die unten gezeigte Sanduhr-Form und versuchen Sie durch das Bewegen von zwei Hölzchen, drei Dreiecke zu erschaffen. In der Lösung müssen alle Streichhölzer jedoch wieder auf dem Tisch liegen.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

Erinnern Sie sich noch an die Lösung aus dem ersten Rätsel? Auch hier ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Kopfstand nötig, denn ein Dreieck steht auf der Spitze. Für diese Lösung wären zudem Kinder hilfreich, denn die kriegen bekanntlich alles kaputt.

Im übertragenen Sinn bedeutet das, dass Sie die Sanduhr an einer Spitze „eindrücken“ müssen. Die beiden bewegten Streichhölzer bilden schließlich die neuen Kanten zweier ineinander verschachtelter Dreiecke.

Herzlichen Glückwunsch, wenn Sie die Lösung auf Anhieb erkannt haben! Wenn nicht, machen Sie sich keine Sorgen. Mit etwas mehr Übung werden auch Sie es schaffen, daher schnell zum nächsten Rätsel.

Gleiche Verpackung, mehr Inhalt

Ausgehend von der vorangegangenen Lösung lässt sich ein Wunder vollbringen, das im Alltag selten ist. In derselben Verpackung – beziehungsweise derselben Anzahl von Streichhölzern – versteckt sich plötzlich fast doppelt so viel Inhalt.

Die Aufgabe besteht nun darin, wiederum durch das Verlegen von zwei Streichhölzern die Zahl der Dreiecke auf fünf zu steigern.

Um von drei Dreiecken auf fünf zu kommen, besagt Adam Riese, dass wir zwei neue erschaffen müssen. Da es ohne jede Streichholzbewegung bei drei Dreiecken bleibt, müssen Sie mindestens eins auflösen und demzufolge (mindestens) drei neue Dreiecke schaffen. Das Zerbrechen von Streichhölzern ist zwar grundsätzlich nicht verboten, bietet aber keine Vorteile.

Auch bei dieser Aufgabe geht es um das Verlassen festgetretener Denkpfade. Da nirgends steht, dass die Dreiecke gleich groß sein müssen, gibt es mindestens zwei Lösungen. Um mit den verfügbaren Streichhölzern fünf Dreiecke zu legen, müssen sich mehrere Dreiecke Kanten teilen. Am elegantesten funktioniert das mit vier kleinen Dreiecken, deren Außenseiten das Fünfte bilden, aber auch die Halbierung eines kleinen Dreiecks führt zu Lösung.

Mit der Form der eleganten Lösung gelangen Sie gleich zur nächsten Aufgabe und – wenn Sie erfolgreich sind – hoffentlich zur Erleuchtung.

Zwei Streichhölzer für die Erleuchtung

Ähnlich wie bei den vorherigen Aufgaben dürfen Sie nur zwei Streichhölzer bewegen, aber dieses Mal ist das Ziel die Erschaffung von genau zwei gleichseitigen Dreiecken – also Dreiecken, deren drei Seiten alle gleich lang sind.

Seien Sie nicht enttäuscht, wenn Sie noch keine Lösung haben, wir haben uns alle Mühe gegeben, Sie zu täuschen.

Im Gegensatz zu den bisherigen Aufgaben benötigen Sie nicht unbedingt alle Streichhölzer und könnten zwei für Ihre „Erleuchtung“ anzünden. Das ist schließlich der Sinn und Zweck von Streichhölzern.

Manchmal definieren die Regeln ganz bewusst nicht alle Parameter und unorthodox anmutende Lösungen sind völlig vernünftig, wenn man die Regeln für bare Münze nimmt. Und, wie das alte Sprichwort sagt: Es kommt nicht darauf an, ob man gewinnt oder verliert, sondern vielmehr darauf, wie man das Spiel spielt!

10 + 1 Streichhölzer = 9

Wenn Sie jetzt noch nicht alle Streichhölzer verbrannt haben, gibt es als krönenden Abschluss noch ein vermeintlich mathematisches Rätsel. Dafür benötigen Sie 10 einzelne Streichhölzer, zu denen Sie 1 hinzufügen, um 9 zu erhalten. Sie dürfen die Streichhölzer beliebig bewegen – müssen aber nicht. Nicht anzünden!

Obwohl scheinbar unlösbar, hat die Lösung weniger mit Mathematik als mit Englisch zu tun, und zwar auf Grundschulniveau. Vielleicht können ja Ihre Kinder – unter Aufsicht versteht sich – bei der letzten Streichholz-Lösung helfen.

Sowohl englische Schüler als auch deutsche Schüler lernen in der Grundschule nicht nur die Zahlen, sondern parallel auch die Zahlwörter, je nach Bundesland ab der dritten Klasse sogar in einer Fremdsprache, zum Beispiel Englisch.

Voilà. Das englische Zahlwort für Neun hat genau elf Kanten – daher zehn plus eins Streichhölzer – und lässt sich mit nur fünf Bewegungen aus der Reihe Streichhölzer legen …

Fortsetzung folgt.