Bundesminister Peter Altmaier wird wichtige Gespräche führen.Foto: Adam Berry/Getty Images

Altmaier reist kommende Woche in die USA

Epoch Times17. Juni 2021 Aktualisiert: 17. Juni 2021 14:50

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) reist in der kommenden Woche als erster Bundesminister seit dem Amtsantritt von US-Präsident Joe Biden in die USA.

Wie eine Sprecherin Altmaiers am Donnerstag mitteilte, findet die Reise von Mittwoch bis Freitag statt. Geplant sind demnach „hochrangige politische Gespräche“, unter anderem mit dem US-Sonderbeauftragten für Klima, John Kerry.

Neben Fragen des Klimaschutzes sollen bei Altmaiers Reise der Sprecherin zufolge auch Möglichkeiten einer „engeren bilateralen Zusammenarbeit“ besprochen werden. Zudem werde Altmaier die US-Handelsbeauftragte Katherine Tai treffen, um mit ihr über „zentrale aktuelle handelspolitische Fragen zu sprechen“.

Nachdem sich die Beziehungen zwischen den USA und der Europäischen Union unter Bidens Vorgänger Donald Trump insbesondere in Handelsfragen deutlich verschlechtert hatten, gab es zuletzt vermehrt Anzeichen einer Annäherung.

Die am Dienstag verkündete Einigung im langjährigen Streit um Subventionen für die Flugzeugbauer Airbus und Boeing begrüßte Altmaier als „wichtiges Signal für die transatlantische Zusammenarbeit“. Die Verständigung sei vor allem für die deutschen Exporteure, die mit US-Sonderzöllen belegt worden waren, „eine große Erleichterung“. (afp)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion