Öffentlichkeitsfahndung in Dortmund: Jogger (44) ausgeraubt – Junge Männer zogen ihre Messer

Epoch Times19. Juli 2018 Aktualisiert: 19. Juli 2018 15:25
Auf zwei Wegelagerer stieß ein Jogger in Dortmund-Wambel. Sie zogen ihre Messer und forderten sein Handy.

Der Fall ereignete sich am 5. Juni, einem Donnerstag, in Dortmund-Wambel. Hier joggte gegen 21.05 Uhr ein 44-jähriger Mann, als ihm zwei Männer durch Querstellen eines BMX-Rades plötzlich den Weg versperrten.

Zunächst forderten sie eine Zigarette. Als der 44-Jährige verneinte, zog einer der Täter ein ‚Rambo-Messer‘ (gezackte Seite, schwarzer Griff mit circa 20 cm langer Klinge) und bedrohte den Dortmunder. Der andere Täter zog ein tarnfarbenes ‚Butterfly-Messer'“.

(Polizeibericht)

Die Räuber forderten das Smartphone des 44-Jährige,, was dieser unter diesen Umständen auch aushändigte. Dann flüchteten die jungen Täter.

Die Polizei bittet nun um Hinweise zu den beiden Tätern unter Telefon 0231 / 132 – 7441 und fragt:

  • Wer kennt die auf den Phantombildern abgebildeten Täter?

Täterbeschreibung:

Täter 1 (Rambo-Messer):

Alter: ca. 16 – 18 Jahre

Aussehen: nordafrikanisch

Bekleidung: T-Shirt mit weißer Schrift („Snipes“), schwarze Basecap mit Adidas-Zeichen (goldfarben)

Besonderheiten: führte ein schwarzes Mountainbike mit sich

Täter 2 (Butterfly-Messer):

Alter: ca. 16 – 18 Jahre

Aussehen: nordafrikanisch, unreine Haut, leichter Silberblick

Bekleidung: gelbes T-Shirt mit weißer Schrift („Stüssy“), weinrotes Basecap mit Schriftzug „Mighty Ducks“

Besonderheiten: führte ein blaues BMX-Rad mit Schaumstoffverkleidung am Lenker mit sich

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN