Polizei findet in Bayern 16 Flüchtlinge in Kastenwagen

Epoch Times29. Oktober 2018 Aktualisiert: 29. Oktober 2018 16:03
Mehrere tausend Euro mussten 16 Flüchtlinge aus Pakistan, der Türkei, dem Iran und dem Irak bezahlen, um in einem Kastenwagen nach Deutschland geschleust zu werden.

In einem Kastenwagen haben zwei Schleuser insgesamt 16 Flüchtlinge unter erbärmlichen Umständen über die österreichisch-deutsche Grenze in die Bundesrepublik geschleust. Der Wagen fiel am Sonntag auf einer Bundesstraße nahe Mittenwald in Bayern bei einer Kontrolle auf, wie die Bundespolizei in Rosenheim am Montag mitteilte. Die Beamten fanden im Laderaum zwölf Männer, eine Frau und drei Minderjährige auf dem Boden kauernd, die während der Fahrt nur mit Wasser und Brot versorgt wurden.

Die Flüchtlinge stammen laut ersten Erkenntnissen aus Pakistan, der Türkei, dem Iran und dem Irak. Der Fahrt im Kastenwagen ging nach Angaben der Flüchtlinge eine mehrtägige Fahrt in einem Lastwagen voraus. Pro Person mussten die Flüchtlinge für die Schleusung nach eigenen Angaben mehrere tausend Euro bezahlen. Der 24 Jahre alte Fahrer des Wagens, der aus Pakistan stammt, und sein 52-jähriger türkischer Beifahrer wurden festgenommen. Inzwischen wurde gegen sie Haftbefehl erlassen. (afp)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN