„Keep America Great“: Trump startet Wahlkampf 2020 – Die Wahl zwischen Freiheit und Sozialismus

Epoch Times19. Juni 2019 Aktualisiert: 19. Juni 2019 13:49
US-Präsident Donald Trump hat offiziell seinen Wahlkampf in Orlando, Florida, begonnen. Die Wahl wird laut Trump entscheidend sein. Trump für den amerikanischen Traum der Freiheit. Er verspricht weiterhin, das Volk aus den Fängen der "korrupten Politiker" zu befreien und eine Politik für das Volk zu machen.

US-Präsident Donald Trump hat offiziell seinen Wahlkampf für die Präsidentschaftswahl 2020 eingeläutet. Trump trat am Dienstagabend in Orlando im US-Bundesstaat Florida vor rund 20.000 jubelnden Fans auf.

Die Ticketnachfrage für die Veranstaltung war größer als das Fassungsvermögen des Amway Centers mit 20.000 Sitzplätzen. Insgesamt gab es mehr als 120.000 Anfragen für die Veranstaltung. Die Teilnehmer warteten schon 40 Stunden vorher in der Schlange, um sich einen Platz in der Arena zu sichern.

Trumps Wahlkampfauftakt erinnerte mehr an eine große Feier als an eine formelle politische Wahlveranstaltung. Rund um das Stadion standen den ganzen Tag Food Trucks, Live-Musik und Jumbo-Screens bereit.

Zerstörung des amerikanischen Traums

Bei der Wahl 2020 geht es laut Trump um die Entscheidung zwischen Sozialismus und Freiheit. „Jede Stimme für einen Demokraten im Jahr 2020 stärkt den Aufstieg des radikalen Sozialismus und die Zerstörung des amerikanischen Traums“, sagte der Präsident. „Die Wahl geht um Dich, Deine Familie und entscheidet das Schicksal Deines Landes.“

Vizepräsident Mike Pence griff Trumps Worte auf und sagte: „Sobald Amerika zu einem sozialistischen Land wird, wird es Amerika in dieser jetzigen Form nicht mehr geben.“

Trump zeigte die Erfolge der letzten zwei Jahre auf Fotos. „Unser Land wächst, blüht und gedeiht. Und offen gesagt, es erhebt sich zu unglaublichen neuen Höhen“, so der US-Präsident. „Die ganze Welt schaut neidisch auf unsere Wirtschaft. Es ist vielleicht die beste Wirtschaft in der Geschichte unseres Landes.“

Entscheidender Moment in der amerikanischen Geschichte

„2016 war nicht nur der Beginn einer neuen Regierung und Wahlperiode. Dies war ein entscheidender Moment in der amerikanischen Geschichte“, so Trump weiter.

„Das war unsere Chance, unsere Regierung von einer politischen Gruppe zurückzugewinnen, die sich auf Kosten Eure Kosten bereichert hat.“

Seit seiner Amtseinführung im Januar 2017 hätten die Amerikaner die Macht zurückgewonnen. „Das korrupte und zerbrochene politische Establishment“ habe fassungslos zusehen müssen, wie er in den letzten Jahren Washington grundlegend umgekrempelt habe, um eine Regierung „vom Volk und für das Volk“ wiederherzustellen.

„Wir haben die unheilige Allianz von Lobbyisten und Sponsoren eingeschüchtert, die ihren Lebensunterhalt damit verdienen, unser Land ausbluten zu lassen“, so Trump weiter.

„Wir haben den Hinterzimmern in Washington den Riegel vorgeschoben, wo Geschäfte abgeschlossen wurden, unsere Unternehmen und Fabriken zu schließen, Euch Eure Jobs, Eure Souveränität und Eure Lebensweise zu nehmen. Wir haben die politische Maschine übernommen, die versucht hat, Euch Eure Stimme zu nehmen.“

Er verspricht, die Produktion amerikanischer Unternehmen wieder nach Amerika zurückzuholen, damit die Amerikaner wieder stolz auf ihre Arbeit und ihren Gehaltszettel sein könnten. Das Label „Made in Amerika“ solle wieder hergestellt werden.

Außerdem verspricht er eine sichere, legale und geregelte Migration mit Hilfe der Mauer und auch mit Mexiko als Partner. Bessere Bildung für Kinder in Schulen, in denen sie wieder die eigene Geschichte kennenlernen und lernen stolz auf ihre Herkunft zu sein. Seine Regierung arbeite bereits unter Hochdruck an Heilmitteln für Krebs, sowie einer Landung auf dem Mars.

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN

„Den Sumpf trocken legen“

„Ich habe immer wieder gesagt, dass wir den Sumpf trocken legen werden, und das ist genau das, was wir jetzt tun“, so der US-Präsident weiter vor der jubelnden Menge.

Das sei auch der Grund, weshalb sich der Sumpf so heftig wehre, bemerkte Trump und spielte auf die Untersuchungen an, die im Mueller-Bericht gipfelten. Trump nannte es „die größte Hexenjagd der politischen Geschichte“.

Die einzigen Absprachen, die es laut Trump je gegeben habe, seien die von den Demokraten mit den „Fake News“-Medien, ihren Agenten und den Leuten, die das gefälschte Dossier finanziert haben, einschließlich Hillary Clinton und dem DNC (Democratic National Committee).

Am Ende ermutigte Trump die Teilnehmer mit den Worten: „wählt, wählt, wählt, wählt, wählt“ bei den Wahlen 2020 in den Vereinigten Staaten am 3. November.

„Das einzige, was diese korrupten Politiker verstehen, ist ein Erdbeben an der Wahlurne.“

Trump schließt mit den Worten:

„Wir glauben an die amerikanische Verfassung. Wir vertrauen auf Gott. Kraft dieser Werte haben wir vor zwei Jahren gesiegt… Wir wurden von Gott mit dieser großartigen Nation gesegnet. Und wir werden das bewahren. Mit Eurer Hilfe, Eurer Liebe, Hingabe und Energie werden wir weitermachen, weiterkämpfen und siegen, siegen und nochmals siegen. Wir sind eine Bewegung, ein Volk und eine Familie und eine glorreiche Nation unter Gott und zusammen werden wir Amerika wieder reich machen.“

Florida spielt Schlüsselrolle

Trump strebt eine zweite Amtszeit im Weißen Haus an. Florida gehört zu den Bundesstaaten mit einer Schlüsselrolle für den Ausgang der Präsidentenwahl im November 2020.

Die Vorwahlen zur Bestimmung der Kandidaten beginnen im Februar. An der erneuten Nominierung Trumps durch die Republikaner gibt es keinen Zweifel.

Bei den US-Demokraten gibt es 23 Präsidentschaftsbewerber. Bei ihnen liegt im Ringen um die Kandidatur laut den Umfragen derzeit Ex-Vizepräsident Joe Biden vorn.

Der Originalbericht: Trump Officially Launches 2020 Presidential Reelection Bid, Celebrates Accomplishments Over Past 2 Years mit Textteilen von afp. Bearbeitung erfolgte durch nh.