GfK: Sebastian Fitzek führt Buch-Jahrescharts an

Eine außer Kontrolle geratene Todeslotterie führt die Belletristik-Buchcharts 2017 an.

Der Schriftsteller Sebastian Fitzek führt mit seinem Roman „AchtNacht“ die deutschen Belletristik-Jahrescharts 2017 an. Das teilte die GfK am Mittwoch mit. Bei dem Thriller geht es um eine Todeslotterie, die völlig außer Kontrolle gerät.

Fitzek bedankte sich bei den Lesern: „Ihr habt mich so glücklich gemacht, dass ich heute nicht eine einzige böse Zeile schreiben konnte.“ Der erst im Oktober veröffentlichte Dan-Brown-Roman „Origin“ belegt den zweiten Platz der Belletristik-Jahresauswertung.

„Origin“ ist der fünfte Thriller in der Serie um den Symbologen Robert Langdon. Im Sachbuch- und Ratgeber-Segment landen die beiden Vorjahressieger wieder an der Spitze- – allerdings in umgekehrter Reihenfolge: John Strelecky („Das Café am Rande der Welt“) rangiert nun vor dem „Bürgerlichen Gesetzbuch“.

Grundlage der von GfK Entertainment erstellten Buch-Jahrescharts sind die Verkäufe der ersten 50 Kalenderwochen des Jahres. Für beide Hitlisten wurden jeweils Hardcover- und Softcover-Titel berücksichtigt. (dts)

Schlagworte

,