Jerusalem: Einsteins Meisterstück wird ausgestellt

Erstmals stellt jetzt die Hebräische Universität von Jerusalem Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie aus. 46 handgeschriebene Seiten des Originalmanuskripts bieten einen seltenen Einblick in den Geist des berühmtesten Wissenschaftlers der Welt. …


Erstmals stellt jetzt die Hebräische Universität von Jerusalem Albert Einsteins Allgemeine Relativitätstheorie aus.
46 handgeschriebene Seiten des Originalmanuskripts bieten einen seltenen Einblick in den Geist des berühmtesten Wissenschaftlers der Welt. Die Ausstellung markiert auch den 50. Jahrestag der Israelischen Akademie der Geistes-Wissenschaften.
[Prof. Hanoch Gutfreund, Kurator der Ausstellung]:
„Es ist eine ganz besondere Ausstellung. Anders als viele Ausstellungen, die wir früher gemacht und weltweit gezeigt haben, die Aufschluss gaben über das Leben von Albert Einstein, seine wissenschaftlichen Erfolge und seine öffentlichen Aktivitäten. Diese konzentriert sich auf ein spezielles Dokument, das wichtigste Dokument, das Manuskript seiner Allgemeinen Relativitätstheorie, das wir als sein Meisterwerk bezeichnen. Eigentlich ist es ein intellektuelles Meisterwerk. Es symbolisiert mehr als alles andere die besondere Verbindung zwischen Albert Einstein, der Hebräischen Universität und dem Jüdischen Volk.“
Einstein schrieb die Allgemeine Relativitätstheorie 1916 und beflügelte das menschliche Verständnis über Raum, Zeit und Schwerkraft in der Neuzeit. 1925 schenkte er das Manuskript seiner Theorie der Hebräischen Universität von Jerusalem, welche im selben Jahr gegründet wurde. Die Dokumente wurden 85 Jahre lang im Archiv der Universität aufbewahrt.
Einsteins Manuskript wird dort noch bis zum 25. März ausgestellt sein.

Foto: NTDTV