19 Menschen durch giftiges Gas in Berliner Schulungszentrum verletzt

Durch giftige Gase sind in einem Berliner Schulungszentrum am Mittwoch 19 Menschen verletzt worden, zwölf davon leicht.

Durch giftige Gase sind in einem Berliner Schulungszentrum am Mittwoch 19 Menschen verletzt worden, zwölf davon leicht. Vier Menschen seien in ein Krankenhaus gebracht worden, sagte ein Sprecher der Berliner Feuerwehr. „Zwei Personen waren kurzzeitig bewusstlos.“ Die Verletzten litten demnach unter Atemwegsreizungen. „Wir haben insgesamt 200 Personen evakuiert, die gucken wir uns alle an“, sagte der Sprecher. Weitere Krankenhauseinweisungen seien möglich.

Bei den giftigen Dämpfen handelte es sich mutmaßlich um Schwefeldioxid. Das Gas soll bei Reinigungsarbeiten an einem Abwasserrohr entstanden sein. Die genaue Ursache war unklar. Die Feuerwehr rückte mit 70 Einsatzkräften aus, darunter Spezialkräfte für Giftgasfälle.

Der Einsatz führte zudem zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen, weil die vielbefahrene Seestraße nordwärts gesperrt wurde. Das Gebäude wurde einmal komplett durchlüftet, um die Gase entweichen zu lassen. (afp)

 

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!

Schon lange wollen wir das Diskussionsklima in der Kommentarfunktion verbessern und dabei unserer Maxime „Meinungsfreiheit für alle“ treu bleiben. Wegen personeller und finanzieller Engpässe war dies bisher nicht möglich.

Wir wenden uns deshalb mit der besonderen Bitte an Sie: Unterstützen Sie die Einrichtung unseres Moderators mit Ihrer Spende! Er wird sich um Trolle, Provokateure und strafrechtlich relevante Äußerungen kümmern.

Hier Spenden!

IBAN: DE21100700240525505400 BIC: DEUTDEDBBER, Verwendungszweck: Kommentar-Moderator