Bahnstrecke zwischen Hamburg und Berlin nach Unfall gesperrt

Epoch Times4. January 2018 Aktualisiert: 4. Januar 2018 20:27
Nach einem Zusammenstoß mit einem unbekannten Gegenstand ist ein ICE der Deutschen Bahn vorübergehend auf der Strecke Hamburg - Berlin liegengeblieben.

Nach dem Zusammenstoß mit einem unbekannten Gegenstand ist ein ICE der Deutschen Bahn vorübergehend auf der Strecke Hamburg – Berlin liegengeblieben. Die Strecke wurde in beide Richtungen gesperrt, die Züge wurden umgeleitet.

Es sei mit Verspätungen von etwa 20 Minuten zu rechnen, sagte ein Bahn-Sprecher. Bundespolizisten waren am Ort im Einsatz.

An Bord des Zuges seien rund 320 Passagiere gewesen. Der ICE habe nach einer Weile die Fahrt bis zum Bahnhof Ludwigslust fortsetzen können. (dpa)

Themen
Panorama
Newsticker