Berlin: 5 Mio. Euro Schaden, linke Helfer, Drogen, Gewalt, Verwahrlosung – Die traurige Geschichte der „Gerhard-Hauptmann-Schule“

Fünf lange Jahre war die ehemalige "Gerhard-Hauptmann-Schule" in Kreuzberg von Migranten besetzt. Nun räumte die Polizei das Areal, macht Platz für ein vom grünen Bezirksamt geplantes Flüchtlingszentrum. Nur wenige wissen noch, dass Monika Herrmann 2012, damals noch Bildungssenatorin, die Initiative eines Elternvereins der damaligen Hauptschule abblockte, eine evangelische Grundschule dort einzurichten.
Text Version lesen