Höcke will offenbar AfD-Vorsitzender werden – wird der Thüringer AfD-Landeschef Petrys Nachfolger?

Einem Bericht zufolge will der umstrittene AfD-Landesvorsitzende aus Thüringen, Björn Höcke, Bundessprecher der Partei werden. Er würde dann den Platz von Frauke Petry einnehmen.

Der umstrittene AfD-Landesvorsitzende aus Thüringen, Björn Höcke, will offenbar Frauke Petry als Bundessprecher der Partei nachfolgen.

Eine entsprechende Absprache hat Höcke nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Focus“ bei einem geheim gehaltenen Treffen des rechten Parteinetzwerks „Goslaer Runde“ mit anderen Spitzenfunktionären am 27. August 2017 getroffen.

Neben Höcke hätten an dem Treffen auch Brandenburgs AfD-Landesvorsitzender Andreas Kalbitz, der heutige Bundestagsfraktionschef Alexander Gauland sowie der Parteivorsitzende Jörg Meuthen teilgenommen.

Auch ein Personaltableau für den gesamten Bundesvorstand sowie die Vergabe der wichtigsten Posten in einer künftigen Bundestagsfraktion seien im Rahmen des Treffens besprochen worden, schreibt der „Focus“ weiter.

Die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, wurde dem Bericht zufolge erst bei einem vertraulichen Treffen mit Gauland und Höcke am 25. September 2017 in einem Berliner Hotel über die Entscheidungen der Runde informiert. (dts)

Schlagworte

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
in Ihrem und unserem Interesse werden wir ab 17. Oktober 2017, nur noch von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlichen. Nach langer Beobachtung mussten wir feststellen, dass viele aggressive Kommentare in Inhalt und verletzender Form dem Ansehen der Epoch Times geschadet haben. Wir bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen und auch kritische Anmerkungen. Diese werden wir wie bisher so schnell wie möglich freischalten. Aber aus Mangel an Manpower werden wir die Kommentarfunktion auch manchmal ganz schließen müssen.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Ihre Epoch Times-Redaktion