Emilia Romagna + Video

Tote bei schwerem Erdbeben in Norditalien

Epoch Times, Dienstag, 29. Mai 2012 13:27
Für die Evakuierten des letzten Erdbeben in Norditalien wiederholt sich der Schreck unter den Füßen.
Für die Evakuierten des letzten Erdbeben in Norditalien wiederholt sich der Schreck unter den Füßen.
Foto: Screenshot von Video / sfr / Epoch Times Deutschland

Bei einem neuerlichen Erdbeben im Nordosten Italiens sind mehrere Menschen getötet worden. Das Epizentrum lag in der Emilia-Romagna, rund 40 Kilometer nordwestlich der italienischen Stadt Bologna, die bereits vor neun Tagen von schweren Erdstößen betroffen war.

Anzeige

Das Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richter-Scala ereignete sich um 9 Uhr am Morgen. Schulen und Geschäfte waren kurzzeitig wegen Nachbeben-Gefahr evakuiert worden. Weitere Menschen werden unter den Trümmern vermutet. Die Zugverbindungen wurden laut Nachrichtenagentur La Pressa zwischen Bologna und anderen Städten des italienischen Nordens ausgesetzt. (sfr)

Kommentieren

Werte Leserinnen und Leser!
Konstruktive Kommentare sind für uns alle ein Gewinn.
Es gab schon viele Zuschriften, von denen wir sehr profitiert haben und dafür möchten wir Ihnen danken. Wir freuen uns, wenn Sie mit uns gemeinsam die Kommentarfunktion schätzen und sich mit allzu rabiaten Äußerungen zurückhalten. Als Medium können wir die Nachrichtenlage nicht ändern. Aber wir können gemeinsam einen kühlen Kopf bewahren.