Tote bei schwerem Erdbeben in Norditalien

Bei einem neuerlichen Erdbeben im Nordosten Italiens sind mehrere Menschen getötet worden. Das Epizentrum lag in der Emilia-Romagna, rund 40 Kilometer nordwestlich der italienischen Stadt Bologna, die bereits vor neun …

Bei einem neuerlichen Erdbeben im Nordosten Italiens sind mehrere Menschen getötet worden. Das Epizentrum lag in der Emilia-Romagna, rund 40 Kilometer nordwestlich der italienischen Stadt Bologna, die bereits vor neun Tagen von schweren Erdstößen betroffen war.

Das Erdbeben der Stärke 5,8 auf der Richter-Scala ereignete sich um 9 Uhr am Morgen. Schulen und Geschäfte waren kurzzeitig wegen Nachbeben-Gefahr evakuiert worden. Weitere Menschen werden unter den Trümmern vermutet. Die Zugverbindungen wurden laut Nachrichtenagentur La Pressa zwischen Bologna und anderen Städten des italienischen Nordens ausgesetzt. (sfr)