Feuerwehr: Doch kein deutsches Todesopfer bei Anschlag in New York

Bei dem gestrigen New Yorker Anschlag sei doch kein Deutscher getötet worden. Die New Yorker Feuerwehr korrigierte heute die entsprechenden Angaben.

Bei dem Anschlag in New York am Dienstag ist offenbar doch keine deutsche Person ums Leben gekommen. Die New Yorker Feuerwehr korrigierte am Mittwoch entsprechenden Angaben. Bei den acht Toten handele es sich im einen Belgier, fünf Argentinier und zwei US-Bürger.

Das Auswärtige Amt hatte am Vormittag mitgeteilt, bei dem Anschlag sei eine Deutsche verletzt worden. Am Dienstag hatte ein 29 Jahre alter Angreifer mit einem gemieteten Pick-up auf einem Rad- und Fußweg zahlreiche Personen erfasst und war dann mit einem Schulbus zusammengestoßen. Der Fahrer stieg daraufhin mit zwei Waffen, die sich später als Paintballwaffe und Luftgewehr herausstellten, aus dem Fahrzeug aus. Ein Polizist schoss dem Mann nieder, er wurde festgenommen und in ein Krankenhaus gebracht. (dts)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion