Doppelerfolg für deutsche Rennrodlerinnen bei Olympia

Die deutschen Rennrodlerinnen haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Doppelerfolg im Einzel-Wettbewerb gefeiert. Gold ging an Natalie Geisenberger, Dajana Eitberger aus Ilmenau gewann Silber. Die kanadische Rennrodlerin Alex …

Die deutschen Rennrodlerinnen haben bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang einen Doppelerfolg im Einzel-Wettbewerb gefeiert. Gold ging an Natalie Geisenberger, Dajana Eitberger aus Ilmenau gewann Silber. Die kanadische Rennrodlerin Alex Gough holte Bronze.

Tatjana Hüfner musste sich mit dem vierten Platz begnügen. Es ist bereits der dritte Olympiasieg für Geisenberger: Bei den Winterspielen 2014 in Sotschi war sie Doppel-Olympiasiegerin geworden. Außerdem hatte sie 2010 in Vancouver im Einsitzer Bronze gewonnen. Mit dem Erfolg der Rennrodlerinnen bleibt Deutschland mit fünf mal Gold im Medaillenspiegel vorne. (dts)

Schlagworte

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
NEU: Unsere Kommentarfunktion bleibt wieder rund um die Uhr geöffnet.
WIE BISHER: Alle Kommentare durchlaufen eine Moderation.
ABER: nur von 9 - 12 Uhr, von 15 - 18 Uhr und von 20 - 22 Uhr
ist sie mit einem Moderator besetzt und nur dann werden Ihre Kommentare freigeschaltet - so viele wie möglich. Ihre Kommentare sind uns willkommen, bitte lesen Sie vorher die Netiquette HIER.

Ihre Epoch Times-Redaktion