Merkel hat bei WM-Finale 2014 schwer gelitten

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat beim WM-Triumph der Fußball-Nationalmannschaft 2014 auf der Tribüne nach eigenen Worten 120 Minuten schwer gelitten: „Das Endspiel 2014 in Rio de Janeiro war so aufregend, …

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat beim WM-Triumph der Fußball-Nationalmannschaft 2014 auf der Tribüne nach eigenen Worten 120 Minuten schwer gelitten: „Das Endspiel 2014 in Rio de Janeiro war so aufregend, dass ich besser vorher ein Beruhigungsmittel genommen hätte“, sagte Merkel der „Bild am Sonntag“. Ungarns Regierungschef Viktor Orban habe damals vor dem Spiel zu ihr gesagt, es sei nicht klar, wie es ausgehe, Argentinien sei sehr stark. „Das hat mir noch den Rest gegeben“, so Merkel.

„Und dann musste ich ja bis zu 113. Minute warten. Da dreht sich Viktor Orban zu mir um und sagt, jetzt könne ich ganz ruhig sein. War ich aber bis zur 120. trotzdem nicht.“ (dts)

Schlagworte

,