Gündogan schlägt Gehaltsobergrenze für Jung-Profis vor

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat sich in der Debatte um Millionenverträge und Ablösesummen für eine Gehaltsobergrenze für junge Spieler ausgesprochen.„Warum soll man nicht sagen, dass ein Spieler, bis er 20 ist, nur einen gewissen…

Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan hat sich in der Debatte um Millionenverträge und Ablösesummen für eine Gehaltsobergrenze für junge Spieler ausgesprochen.

„Warum soll man nicht sagen, dass ein Spieler, bis er 20 ist, nur einen gewissen Betrag verdienen darf?“, sagte Gündogan in einem Interview des Portals „Sportbuzzer“. „Generell würde es sicher nicht schaden, und der Jugendarbeit würde es auch guttun. Weil teilweise schon A-Jugendliche von größeren Clubs mit Geld abgeworben werden, obwohl es besser wäre, sich noch zu entwickeln“, sagte der Mittelfeldspieler von Manchester City.

Er sei „wirklich kein Fan davon, dass es sofort von null auf 100 geht“, sagte Gündogan, der im Länderspiel gegen England am Freitagabend in London vor seinem Comeback in der deutschen Nationalmannschaft steht. (dpa)

Kommentieren
Werte Leserinnen und Leser,
hier werden von unseren Moderatoren freigegebene Kommentare veröffentlicht! Wir werden sie so schnell wie möglich freischalten - täglich zwischen 7 und 22 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis und bedanken uns für konstruktive Ergänzungen, Anregungen, über kritische Anmerkungen und auch über Humor.

Ihre Epoch Times-Redaktion