Gesinnungs-Gestapo in Bonn? 19-Jähriger nach Wahlveranstaltung der AfD von Vermummten attackiert

Epoch Times8. Mai 2019 Aktualisiert: 9. Mai 2019 11:27
Der Staatsschutz der Polizei ermittelt in Bonn-Bad Godesberg. Hier verfolgten vermummte Männer einen jungen Mann, der sich über das Wahlprogramm der AfD informiert hatte. Sie nahmen ihm den Personalausweis ab.

Weil sich ein 19-Jähriger am Freitagabend, 3. Mai, über das Wahlprogramm der AfD in der Innenstadt von Bonn informieren wollte, ging er eine Wahlkampfveranstaltung der Partei in der Stadtbibliothek besuchen.

Nach der Veranstaltung fuhr der junge Mann mit der Stadtbahn nach Bonn-Bad Godesberg.

Als er gegen 21:30 Uhr in Richtung des Von-Groote-Platzes ging, soll er plötzlich von zwei dunkel gekleideten und vermummten Männern angegangen, geschlagen und getreten worden sein. Der dritte Unbekannte blieb im Hintergrund.“

(Polizeibericht)

Offenbar waren ihm die Männer seit der Veranstaltung gefolgt, so ein Polizeisprecher.

Die Männer sollen ihm dann zur Herausgabe seines Portemonnaies gezwungen haben, dem sie seinen Personalausweis entnahmen und einsteckten. Bevor die Vermummten davon gingen, rieten sie ihm, „nie mehr auf eine solche Veranstaltung zu gehen“.

Der 19-Jährige alarmierte umgehend die Polizei, die Ermittlungen aufnahm und den Staatsschutz informierte.

Der Staatsschutz der Bonner Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung unter Telefon 0228 / 150. (sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN