In Siegburg verletzte der 27-jährige Mehmadali A. seine ehemalige Freundin (19) mit einem Messer lebensgefährlich.Foto: Polizei Bonn

Siegburg: Messer-Attacke auf Ex-Freundin (19) – Täter nach Flucht gefasst – Überlebenskampf im Krankenhaus

Epoch Times12. Juli 2019 Aktualisiert: 12. Juli 2019 14:56
Eine 19-Jährige schwebt nach einer Messer-Attacke in Lebensgefahr. Drei Stunden lang war der Täter auf der Flucht, bis er von Passanten erkannt wurde.

Früher Mittwochabend, 10. Juli, in Siegburg: Gegen 17.20 Uhr kam es in einem Mehrfamilienhaus an der Frankfurter Straße zu einer Messer-Attacke auf eine junge Frau.

Ein 27-jähriger Mann verletzte die 19-Jährige im Hausflur vor ihrer Wohnung lebensgefährlich am Oberkörper. Anschließend flüchtete der Täter.

Alarmierte Rettungskräfte brachten die junge Frau nach einer medizinischen Notversorgung in ein Krankenhaus, wo sie derzeit um ihr Leben kämpft. Die Polizei rief zur Öffentlichkeitsfahndung nach Mehmadali A. (27), dem Ex-Freund des Opfers, auf. Seine Flucht war nur von kurzer Dauer:

Der dringend Tatverdächtige wurde im Rahmen der Fahndungs- und Ermittlungsmaßnahmen in den Abendstunden des 11.07.2019 in Köln angetroffen und vorläufig festgenommen.“

(Polizei Bonn)

Nach Angaben der „Bild“ erfolgte die Festnahme im Stadtteil Delbrück, wo er von Passanten auf offener Straße erkannt wurde. Er ließ sich widerstandslos festnehmen.

Laut Angaben der Zeitung soll der 27-Jährige erst vor fünf Monaten aus der gemeinsamen Wohnung ausgezogen sein. (sm)



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion