Stade: Ermittlungen gegen Wohnungsinhaber nach Überfall – 17-Jährigen erschlagen

Epoch Times30. September 2019 Aktualisiert: 1. Oktober 2019 15:23
Sie verlangten Eintritt, den er ihnen nicht gewährt. Da verschafften sie sich Zutritt mit Gewalt. Es kam zum Kampf.

Weil ein Mann (37) in Stade sich heftig gegen zwei gewaltsam und bewaffnet in seine Wohnung eingedrungene Personen zur Wehr setzte, ermittelt nun die Polizei gegen ihn wegen eines Tötungsdelikts. Dennoch befindet sich der Mann auf freiem Fuß, zudem wird auch Notwehr in Betracht gezogen. Er wurde bei dem Kampf schwer verletzt.

Der Vorfall ereignete sich am Sonntagmorgen, 29. September, gegen 9 Uhr. Dabei kam einer der Einbrecher, ein 17-Jähriger, ums Leben. Sein 24-jähriger Kumpane flüchtete schwer verletzt. Gegen ihn wird wegen gemeinschaftlicher schwerer räuberischer Erpressung ermittelt, schreibt das „Hamburger Abendblatt“. Er befindet sich ebenfalls auf freiem Fuß.

(sm)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN