Kolumne vom Freischwimmer: Corona – nun sind sie zu weit gegangen!

Von 1. November 2020 Aktualisiert: 3. November 2020 17:40
Man hat das Gefühl, als würden wir in einem Irrenhaus leben, wenn wir zudem auch noch hören müssen, dass Corona ein tödliches Virus ist – aber trotzdem 14 Tage Quarantäne ohne Medikamente für Infizierte ausreichen, um wieder vollends am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können ...

Die gute Nachricht zuerst: ich habe mittlerweile mein Tourette-Syndrom so weit im Griff, dass Sie es beim Lesen kaum noch merken. Durch langwierige Sitzungen bei einem Therapeuten für 179 Euro pro Stunde … aber lassen wir das jetzt lieber, denn es gibt Meldungen, die noch viel besser sind: so erwägen zum Beispiel NRW und Niedersachsen eine (Achtung neue Wortschöpfung des Wahrheitsministeriums!) „Vorquarantäne“ für Schüler. Dies bedeutet, dass die Schulen bereits vor den Weihnachtsferien geschlossen werden, damit zu den vielen Millionen Toten, die bereits an Corona gestorben sind, nicht noch mehrere Millionen (oder gar Milliarden) dazu kommen!

Phantastisch, dieser clevere Schachzug!

Des weiteren löste in Neu-Ulm die Polizei einen Kindergeburtstag wegen der nicht eingehaltenen Corona-Regeln auf. Obwohl dies ein gewaltiger Eingriff in die persönlichsten Rechte und in die Privatsphäre ist, scheint man das mittlerweile für normal zu halten! Auch sagten schon mehrere Städte den Weihnachtsmarkt ab und Kliniken verschieben – wie bei der ersten sogenannten Welle – notwendige Operationen.

Man hat das Gefühl, als würden wir in einem Irrenhaus leben, wenn wir zudem auch noch hören müssen, dass Corona ein tödliches Virus ist – aber trotzdem 14 Tage Quarantäne ohne Medikamente für Infizierte ausreichen, um wieder vollends am gesellschaftlichen Leben teilnehmen zu können; Asylanten unbegrenzt und unkontrolliert ins Land geholt werden – aber wir selbst nicht in den Urlaub fahren sollen; der Gesundheitsminister angeblich immer alle „Maßnahmen“ einhält – aber sich trotzdem mit dem todbringenden Virus infiziert … und Geschäfte in manchen Gebieten nur noch „essenzielle“ Waren verkaufen dürfen.

Tja, meine Damen und Herren (und solche, die es noch werden wollen), ich habe mich gerade selbst gekitzelt, um wenigstens ein bisschen darüber lachen zu können. Auch gegen die Clan-Kriminalität kann (oder will?) der Staat nicht vorgehen – aber es gibt mittlerweile tausende Beamte, die unter Androhung von Strafe die Maskenpflicht durchsetzen.

Nichtsdestotroz können wir uns auch noch über andere wunderbare Nachrichten freuen, denn nun konnte endlich verkündet werden, dass ein Staubsauger die Luft von krankmachenden Viren befreit! Das ist wirklich grandios und wir haben uns von dieser bahnbrechenden Meldung inspirieren lassen und gestern bei uns zuhause die erste Testreihe gestartet, um nachweisen zu können, das unser Toaster ebenfalls todbringende Viren eleminieren kann. Nun liegen auf unserem Küchentisch überall getötete Viren herum … aber der erste „Anti-Corona-Toaster“ wird wohl bald in Serie gehen.

„Die Lage ist hoffnungslos, aber nicht ernst“. (Sprichwort aus Wien)

Wenn es nicht derart skandalöse Züge annehmen würde, wäre es durchaus lustig. Aber mittlerweile rollen sich bei mir beim bloßen Gedanken an die sogenannten Corona-Maßnahmen die Fußnägel hoch. Offensichtlich bin ich jedoch nicht der Einzige, der die Faxen allmählich dicke hat, denn Cristiano Ronaldo übte ebenfalls deutliche Kritik an den sogenannten PCR-Tests. Diese Tests seien „Bullshit“, schrieb er.

Ähnlich äußerte sich Ralf Schumacher, der laut eigenen Angaben gleichfalls die Nase von diesen Maßnahmen voll hat. Mittlerweile sind diese totalitären „Anweisungen“ und „Verordnungen“ derart himmelschreiend, dass ich mich gerne dem Vorschlag meines sehr geschätzten Kollegen „Mr. X“ anschließen möchte. Er regte an, dass alle Berufstätigen 14 Tage vor Weihnachten nicht mehr zur Arbeit gehen sollen, um sich nicht anzustecken. Dann könnten alle wieder zusammen ein ruhiges und sicheres Weihnachtsfest feiern. Er nannte es „Corona Streik“ und dieser Vorschlag findet meine vollste Zustimmung. Wenn wir schon nicht mit unseren Verwandten und Freunden zusammen das Fest der Liebe feiern dürfen – wieso sollten wir dann auf Arbeit gehen und die Politiker*Innen*divers eines sowieso bald implodieren Systems mit unseren Steuergeldern noch dick und fett füttern?

Natürlich wissen unsere gut informierten Leserinnen und Leser (ja, ich bin stolz auf unsere treue Leserschaft) schon seit längerem, dass hier irgend etwas mit diesen Corona-Maßnahmen nicht stimmt. Trotzdem möchte ich nicht unerwähnt lassen, dass Dr. Mike Yeadon – er war Forschungsleiter beim Chemieriesen Pfizer – in einem Radiointerview sagte, dass 90% der positiven PCR-Tests „falsch-positiv“ sind.

Hoppla!

90 % !!!

Auch in Taufkirchen waren 58 von 60 positiven Tests falsch!

Obwohl diese Fakten eine enorme Aussagekraft haben, sieht man sie jedoch nicht großflächig publiziert. Auch die anstehende Klage von Dr. Füllmich gegen den Virologen Dr. Drosten und seinen PCR-Test und die wissenschaftlichen Ausführungen von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi werden von den mit Preisen überhäuften Qualitätsmedien wissentlich verschwiegen und / oder unterdrückt.

Darüber hinaus wurde eine Studie aus Dänemark, welche sich mit der (In-) Effektivität der Masken befasste, ebenfalls nicht veröffentlicht.

Warum eigentlich nicht?

Überdies sagte Dr. David Nabarro (WHO) am 10. Oktober 2020 „… dass die Regierungen der Welt damit aufhören sollen, Lockdowns als primäre Bekämpfungsmethode gegen Corona einzusetzen. Das Einzige, was durch den Lockdown erreicht werde, ist Armut“, so Nabarro.

Sogar Gesundheitsminister Jens Spahn sagte noch vor ein paar Wochen bei RTL, dass es einen Lockdown wie im Frühjahr nicht geben wird.

Tja, und nun verhängt trotz alledem die ehemalige FDJ-Sekretärin zusammen mit ihren Ministerpräsidenten ab Montag wieder einen Lockdown!

„Jetzt wird mir klar, dass es nicht die Geheimnisse sind. Es ist die Wahrheit, die einen zerstören kann“. (Ayla Dade)

Als außerordentlich „fleißig“ zeigt sich diesbezüglich auch die Bayerische Landesregierung, welche Schulleitern sowie ausgewählten Lehrkräften einen Bonus in Höhe von 500 Euro für ihren Einsatz in der Corona-Pandemie zahlen will. Steuerfrei. Dieses Geld wird höchstwahrscheinlich nicht an Lehrer ausgezahlt, welche im Sinne der demokratischen Meinungsvielfalt auch die Argumente von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi thematisieren, sondern ausschließlich nur an solche, die bedingungslos und unkritisch die Maßnahmen der herrschenden Kaste propagieren. Dies soll an 14.000 Pädagogen*Innen*divers ausgezahlt werden und macht summa sumarum 7.000.000 Euro Steuergelder, welche von den sozialistischen Einheitsparteien nun für Propagandazwecke ausgegeben werden.

Genau wie in der DDR und dem chinesischen Regime werden jetzt auch hierzulande Prämien an besonders „Linientreue“ vergeben. Zusätzlich wurden einige Pädagogen*Innen*divers dazu aufgefordert, alle Kinder und Jugendlichen zu denunzieren, die mit Querdenken und Verschwörungstheorien in Verbindung gebracht werden können.

Ach, in diesem Zusammenhang fällt mir gerade jenes Bild aus der Westfalenpost ein, welches Erstklässler in Brilon mit dem gesundheitsschädigenden Maulkorb zeigt, während die Pädagogen*Innen*divers gut gelaunt ohne dieses (Teufels-) Symbol dastehen und völlig unbekümmert die frische Luft genießen. Den kleinen Kindern wurde dieses Privileg jedoch verwehrt (bitte finden Sie selbst die geeigneten Worte dafür!).

„Eine Gesellschaft, die ihre Kinder nicht verteidigen kann, hat keine Zukunft“. (Wladimir Putin)

Zudem kündigte auch Schleswig-Holstein harte Kontaktbeschränkungen an und Bayerns Ministerpräsident Söder möchte den Katastrophenfall für sein Bundesland ausrufen. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach fordert außerdem noch Corona-Kontrollen in Privatwohnungen! Auch Frau Leutheusser-Schnarrenberger meldete sich zu Wort und die Überschrift zu dem Artikel, in welchem sie zitiert wurde, lautet: „Dieses Weihnachten kommen statt dem Weihnachtsmann die Polizei und das Ordnungsamt“ … und in Neuseeland sperrt man nun Erkrankte in „Camps“ ein. Dies ist insgeheim auch schon für Europa so geplant.

„Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“. (W. Ulbricht, Staatsratsvorsitzender der DDR)

Der Gipfel ist jedoch die völlig absurde Forderung „Corona-Sheriffs“ einzustellen, die nach einer „kurzen Ausbildung“ – im Gespräch sind 84 Stunden – mit der Waffe auf uns gehetzt werden sollen. Würden sich dafür nicht Flüchtlinge, welche in ihren Herkunftsländern sowieso schon im Kampf gegen „die Ungläubigen“ ausgebildet wurden und / oder die Mitglieder der Terrororganisation „Antifa“ am besten dafür eignen? „Deutschlandhasser“ würden dann – völlig legal – Waffen bekommen, die wir mit unseren Steuergeldern finanziert haben, und die dann gegen uns eingesetzt werden können.

Juhu!

„Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hinrichtung und nicht Todesurteil – alles Käse, Genossen. Hinrichten, wenn notwendig auch ohne Gerichtsurteil“. (Erich Mielke, Minister für Staatssicherheit, DDR)

Auch die Post setzt nun „Corona-Sheriffs“ zur „Kontrolle“ der eigenen Kollegen ein und sogar eine „Schleierfahndung“ wird von der Regierung angekündigt. Man ist sich mittlerweile für nichts mehr zu schäbig und der Titel dieses niederträchtigen Bühnenstücks heißt: „Entweder ihr spielt das Spiel mit oder wir sperren euch ein“.

Allen Menschen, die sich fragen, wie Hitler damals an die Macht gekommen ist, brauchen sich nur unsere jetzigen „Verordnungen“ und „Maßnahmen“ anzuschauen.

„Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus“. (Ignazio Silone)

Erkennen Sie, liebe Leserinnen und Leser, darin ein Muster?

Sind es nicht genau die gleichen Stasi-Methoden aus dem Unrechtsregime der DDR, die jetzt wieder von den SED- Genossen*Innen*divers, welche  immer noch in den höchsten Ämtern sitzen, genutzt werden?

Ja, es bestätigt sich immer wieder aufs Neue, dass der Teufel momentan die Welt regiert!

Jedem dürfte nun wohl endgültig klar geworden sein, dass hier ein totalitäres Regime installiert werden soll.

Ich jedoch bestehe weiterhin auf meinem gottgegebenen Recht, selbstbestimmt zu leben!

„Die schönsten Träume von Freiheit werden im Kerker geträumt“. (Friedrich Schiller)

Aber, wie wir wissen hat alles mal ein Ende und genauso wie das Hitler-Regime und das DDR-Regime wird auch das jetzige „Projekt DDR 2.0“ irgendwann zu Grunde gehen.

Vielleicht schneller als so mancher denkt, denn der US-Präsident Donald J. Trump hat getwittert, dass ab dem 4.11.2020 das Thema Corona aus den Schlagzeilen verschwinden wird. Es ist auch durchaus möglich, dass sich in den kommenden Wochen damit einhergehend noch einige andere Dinge ändern werden. Das macht durchaus einen schlanken Fuß und man kann nur hoffen, dass dieser Trend dann auch nach Deutschland überschwappt …

„Wir geben die politische Macht wieder den Bürgern zurück“! (Donald J. Trump)

Wir sind das Volk! Gott schütze Sie!

„Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt“. (Heinrich von Kleist)

UND:

„Der Mensch ist nichts anderes, als was er selbst aus sich macht“! (Jean-Paul Sartre)

Ahoi

Ihr Freischwimmer

Hier geht es zum vorherigen Freischwimmer

 

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Sichtweise der Epoch Times Deutschland wiedergeben.


Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Unsere Buchempfehlung

Krankheiten wie COVID-19, Katastrophen und seltsame Naturereignisse machen den Menschen aufmerksam: etwas läuft schief. Es läuft tatsächlich etwas sehr schief. Die Gesellschaft folgt - verblendet vom "Gespenst des Kommunismus" - einem gefährlichen Weg.

Es ist der Kampf zwischen dem Guten und dem Bösen, zwischen dem Göttlichen und dem Teuflischen, die in jedem Menschen wohnen.

Dieses Buch schafft Klarheit über die verworrenen Geheimnisse der Gezeiten der Geschichte – die Masken und Formen, die das Böse anwendet, um unsere Welt zu manipulieren. Und: Es zeigt einen Ausweg. „Chinas Griff nach der Weltherrschaft“ wird im Kapitel 18 des Buches „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ analysiert. Hier mehr zum Buch.

Jetzt bestellen - Das dreibändige Buch ist sofort erhältlich zum Sonderpreis von 50,50 Euro im Epoch Times Online Shop

Das dreibändige Buch „Wie der Teufel die Welt beherrscht“ untersucht auf insgesamt 1008 Seiten historische Trends und die Entwicklung von Jahrhunderten aus einer neuen Perspektive. Es analysiert, wie der Teufel unsere Welt in verschiedenen Masken und mit raffinierten Mitteln besetzt und manipuliert hat.

Gebundenes Buch: Alle 3 Bände für 50,50 Euro (kostenloser Versand innerhalb Deutschlands); Hörbuch und E-Book: 43,- Euro.

Weitere Bestellmöglichkeiten: Bei Amazon oder direkt beim Verlag der Epoch Times – Tel.: +49 (0)30 26395312, E-Mail: [email protected]

Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion