Dunja Hayali und ihr Buch „Haymatland“: „Könnte der Duden nicht endlich mal den Plural ‘Heimaten’ aufnehmen?”

Epoch Times21. Oktober 2018 Aktualisiert: 21. Oktober 2018 19:55
In einer Einführung zu Dunja Hayalis neuem Buch heißt es: „Ich hatte nie das Gefühl, nicht deutsch zu sein. Erst als ich im Fernsehen auftauchte, begann man, mir meine Heimat abzusprechen."

Das Magazin „Stern“ widmete sich der ZDF-Moderatorin Dunja Hayali und ihrem neuen Buch „Haymatland“, in dem sich die Autorin mit dem Begriff „Heimat“ auseinandersetzt.

Der Stern schreibt dazu, dass Hayali sich allein aufgrund ihres Namens bestimmten Fragen stellen musste. „Warum meinen andere, dass dieses Land, in dem man geboren wurde und aufgewachsen ist, nicht als die eigene Heimat gilt? Und wieso soll man die Kultur eines anderen Landes, in dem man vielleicht seine Kindheit verbracht hat und in dem noch immer viele Familienangehörige leben, komplett und am besten auch lautstark von sich weisen, um Deutschland seine Heimat nennen zu dürfen?“, fragt sich zunächst die Autorin des Stern-Artikels.

„Man verändert sich innerlich, wenn man ständig als Höhlenbewohnerin oder Schlimmeres bezeichnet wird. Es macht was mit einem, wenn man aufgefordert wird, sich bitte von Muslimen im Irak vergewaltigen zu lassen, damit man endlich mal weiß, was Deutschland für ein tolles Land sei“, schreibt Hayali als Tochter irakischer Einwanderer in ihrem neuen Buch.

Der Stern meint dazu, dass solche Äußerungen, die die 44-Jährige sich gefallen lassen musste, natürlich Hayali hinterfragen ließen, ob Deutschland wirklich „so ein tolles“ Land sei.

Und über noch etwas wunderte sich Hayali, erklärt der Stern. Wieso gibt es im Duden keinen Plural für das Wort „Heimat“, denn offenbar ist der Begriff nur in der Einzahl korrekt zu gebrauchen – zumindest grammatikalisch? Denn Heimat sei doch in den seltensten Fällen nur ein einziger Ort, so die Autorin des Stern-Artikels. „Könnte der Duden nicht endlich mal den Plural ‘Heimaten’ aufnehmen?”, zitiert der Stern Hayalis Aussage in ihrem Buch.

Für Hayali sei Heimat die Stadt Datteln im Ruhrgebiet, ihr Studienort Köln, ihr Wohnort Berlin und die Gerüche auf dem Basar, die sie an ihre Kindheit erinnerten, schreibt der Stern. Gelebt hat sie im Irak, dem Herkunftsland ihrer Eltern, selbst aber nie, schreibt das Magazin. (er)

„Haymatland“ – Wie wollen wir zusammenleben?

Autorin: Dunja Hayali

Hardcover mit Schutzumschlag

160 Seiten

ISBN-13 9783550200175

Erschienen: 12.10.2018

€ 16,00 [D]  € 16,50 [A]

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN