Islamische Kämpfer in Homs, Syrien.Foto: MAHMOUD TAHA/AFP/Getty Images

USA wollen drei deutsche Terrorverdächtige aus Syrien ausfliegen

Epoch Times16. Januar 2021 Aktualisiert: 16. Januar 2021 11:58

Die USA wollen drei deutsche Anhänger der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) aus kurdischen Gefängnissen in Nordsyrien in den Irak bringen.

Wie der „Spiegel“ berichtet, könnten sie in einem zweiten Schritt in die USA überstellt werden. Demnach meldeten sich kurz vor dem Jahreswechsel die US-Geheimdienste bei den Deutschen und kündigten entsprechende Pläne an.

Zu den Männern, die vorerst in den Irak gebracht werden sollen, gehört ein Mann aus Hildesheim, der 2016 an einem gescheiterten Anschlagsplan der IS-Abteilung für „Externe Operationen“ in Deutschland beteiligt gewesen sein soll.

Auch ein Freund der Hamburger Todespiloten vom 11. September 2001, der sich später dem IS anschloss, soll ausgeflogen werden. Weiterhin ein Mann aus Brühl, der dem IS Waffen geliefert haben soll und verdächtigt wird, 2012 am Anschlag auf das US-Konsulat im libyschen Bengasi beteiligt gewesen zu sein.

Das Auswärtige Amt teilte den USA laut „Spiegel“-Bericht inzwischen mit, man könne einer Überstellung der deutschen Staatsangehörigen nicht zustimmen. Es sei denn, die USA brächten die Männer nach Deutschland, damit man sie hier vor Gericht stellen kann.

Im Fall von zwei Betroffenen hatten die USA der Bundesregierung bereits im Herbst mitgeteilt, dass sie den beiden deutschen Islamisten gern im eigenen Land den Prozess machen würden. Doch die Bundesregierung wollte kein grünes Licht geben, zu groß waren die verfassungsrechtlichen Bedenken. (dts)


Unterstützen Sie unabhängigen und freien Journalismus

Danke, dass Sie Epoch Times lesen. Ein Abonnement würde Sie nicht nur mit verlässlichen Nachrichten und interessanten Beiträgen versorgen, sondern auch bei der Wiederbelebung des unabhängigen Journalismus helfen und dazu beitragen, unsere Freiheiten und Demokratie zu sichern.

Angesichts der aktuell schwierigen Zeit, in der große Tech-Firmen und weitere Player aus dem digitalen Werbemarkt die Monetarisierung unserer Inhalte und deren Verbreitung einschränken, setzt uns das als werbefinanziertes Nachrichten-Portal unter großen Druck. Ihre Unterstützung kann helfen, die wichtige Arbeit, die wir leisten, weiterzuführen. Unterstützen Sie jetzt Epoch Times indem Sie ein Abo abschließen – es dauert nur eine Minute und ist jederzeit kündbar. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Monatsabo ab 7,90 Euro Jahresabo ab 79,- Euro

Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion