Italiens neuer Regierungschef Conte vereidigt – Euro-Kritiker wird Europaminister

Epoch Times1. Juni 2018 Aktualisiert: 1. Juni 2018 17:00
Italiens neuer Staatschef Giuseppe Conte und die Minister der Regierungskoalition wurden am 1. Juni von Staatspräsident Mattarella vereidigt. Die neue Regierung muss nun noch in beiden Parlamentskammern bestätigt werden.

Italien hat eine neue Regierung. Der von der 5-Sterne-Bewegung und der Lega nominierte parteilose Jurist Giuseppe Conte wurde am Freitagnachmittag als neuer italienischer Ministerpräsident bei Staatspräsident Sergio Mattarella vereidigt.

Vorausgegangen waren turbulente Wochen, erst letzten Sonntag hatte Conte zwischenzeitlich das Handtuch geworfen, nachdem der Staatspräsident den Kandidaten für den Finanzministerposten abgelehnt hatte.

Anschließend wurden auch die Minister der Koalition aus Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) und der Lega vereidigt, unter ihnen M5S-Chef Luigi Di Maio und der Lega-Vorsitzende Matteo Salvini. Der Euro-Kritiker Paolo Savona wird Europaminister.

Bei der Wahl am 4. März war die 5-Sterne-Bewegung stärkste Kraft in Italien geworden, hatte aber zunächst keine Koalition schmieden können. Ein erster Anlauf für eine Koalition der beiden Parteien war am Sonntag gescheitert, nachdem Mattarella die vorgelegte Ministerliste nicht akzeptiert hatte.

Am Donnerstagabend erzielten die beiden Koalitionspartner dann erneut eine Einigung. Die neue Regierung muss nun noch in beiden Parlamentskammern bestätigt werden.

(afp/dts)

Mögen Sie unsere Artikel?
Unterstützen Sie EPOCH TIMES
HIER SPENDEN