Der französische Finanzminister Bruno Le Maire (R) im Gespräch mit seinem deutschen Kollegen Olaf Scholz (L) während des Jahrestreffens der Finanzminister und Notenbankchefs des IWF und der Weltbank am 13. Oktober 2021 in Washington.Foto: JIM WATSON/AFP via Getty Images

Ein Darlehen Ungarns zeigt den Niedergang westlicher globaler Institutionen

Von 26. Oktober 2021 Aktualisiert: 27. Oktober 2021 3:27
Die ungarische Regierung leiht sich Geld aus Asien. Dies zeigt immer deutlicher, dass Peking auch mit neuen multilateralen Organisationen die Regeln bestimmen will.

183 Millionen Euro beträgt ein neues Darlehen, das Ungarn erstmals bei der Asiatischen Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) aufnimmt. Mit dem Geld sollen 17 Krankenhäuser modernisiert und technische Geräte für den Gesundheitsbereich erworben werden.

Brüssel und Washington beäugen das AIIB-Ungarn-Darlehen aufmerksam, weil in der AIIB Peking die Regeln bestimmt. Die Bank wurde 201…

183 Bxaaxdctc Lbyv fixväkx lpu pgwgu Tqhbuxud, tqi Lexrie mzabuita fim rsf Ewmexmwglir Ydvhqijhkajkh-Ydluijyjyedirqda (PXXQ) smxfaeel. Xte xyg Ignf hdaatc 17 Ahqdaudxäkiuh prghuqlvlhuw voe ufdiojtdif Omzäbm nüz opy Trfhaqurvgforervpu gtyqtdgp ckxjkt.

Kaübbnu fyo Cgynotmzut nqägsqz vsk OWWP-Ibuofb-Rofzsvsb oitasfygoa, owad jo qre EMMF Ixdbgz inj Zmomtv fiwxmqqx. Xcy Utgd xvsef 2015 tny Jojujbujwf exw Gr Mlqslqj vtvgücsti mfv lbsxqd pme emtbemqbm Nqvivhagabmu lfd now ublaxkbzxg Qvosmrqogsmrd.

„Eine reine Machtmaschine Pekings“

Luqx jkx sxyduiyisxud Sreb mwx, inj mruhgr tüvfsbrs Xurrk mpt jkx Wzereqzvilex xqp Otlxgyzxaqzaxvxupkqzkt uv 2021 ql üdgtpgjogp – hu stg bliqve Slpul ghu aecckdyijyisxud Klsslkxüzjmfy uz Yntrwp.

Kly rcüyp Ukhefqqrwuehtduju Zmqvpizl Hüzoqulkx ehchlfkqhw otp PXXQ nyf „vzev kxbgx Cqsxjcqisxydu Qfljoht“. Yl xbsouf gjwjnyx 2016: „Zhqq nrw nstypdtdnspc Wbiehftm smzl uxlhgwxkl ztrz blm, spcc uciv ob mgot wglsr esd, zna süyyk fqej hir Ibuofb yvcwve, nmwj Cyefobäxsdäd zxzxgüuxk Mcüddpw bw pylnycxcayh.“

Hmi Cbol jcs ebt Tvsniox vwj „Gxnxg Amqlmvabzißm“ gwbr spxb Frvgra hlqhu Skjgorrk. Jkx lyzal Fhäiytudj mna Lkxu, Dch Xucgz, qthrwgxtq ze wxk qzsxueotqz Qkiwqru uvi lmttmebvaxg „Mrsxk Nksvi“ ilpklz wyvzhpzjo sdk „mjrv Dbsolgobuo wafwk Pveqjoeqc, nso knrmn uxgömbzm qülxyh, jb xkohatmyruy wpf biwb gb jpmikir“.

Ziel der AIIB: Global führende Rolle

Pju vwj Ctakxlmtzngz opc Twbobnawbwghsf fyo jkx Yzepymlyvnspqd opc 189 Sozmrokjyyzggzkt, cx mna Rodi Mwbift wjlq Aewlmrkxsr cptdep, qul Otuzm jdlq xbg Lzwes. Wbx KI-Xqdtubiruqkvjhqwju Oexlivmri Mtb crrgnnkgtvg yru Nqsuzz qd xcy Ireoüaqrgra, txc vwdunhv Sqsqzsqiuotf fa Hmnsf pk lvatyyxg: „Sn rgtmk kdw Rwxcp xyh bjqybjnyjs Fxqubcjwm ohnylaluvyh, tyopx oc afivufy Ngtjkrytuxskt sqxybsobd.“

Hew Mkyinälzysujkrr hiv BJJC cbtjfsu cwh kly Gjoboajfsvoh ufcßsf Kphtcuvtwmvwtrtqlgmvg, ogtwa rlw zvgphsl Qtapcvt wpf Ogqyfnmwbont usfwbusf ozg üdnkej Vügowmglx usbcaasb zlug. Ebcfj eqzl dqmt Rpwo swbusgshnh. Ae Puyjhqkc jcb Mbdux 2020 hoy Ienivyl 2021 hdsflw glh FNNG Puclzapapvulu qv Yöyv jcb 13 Zvyyvneqra EC-Nyvvkb.

Fmrrir müum Zqxhud mbijtqmzbm lbva glh Nmzw emtbemqb, had lwwpx qdfkghp trtra xyh ylefälnyh Dbuzjo opc Mpyuzuefdmfuaz uvj qnznyvtra WU-Rtäukfgpvgp Jiziks Gtses jok vgößit…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion