Der französische Finanzminister Bruno Le Maire (R) im Gespräch mit seinem deutschen Kollegen Olaf Scholz (L) während des Jahrestreffens der Finanzminister und Notenbankchefs des IWF und der Weltbank am 13. Oktober 2021 in Washington.Foto: JIM WATSON/AFP via Getty Images

Ein Darlehen Ungarns zeigt den Niedergang westlicher globaler Institutionen

Von 26. Oktober 2021 Aktualisiert: 27. Oktober 2021 3:27
Die ungarische Regierung leiht sich Geld aus Asien. Dies zeigt immer deutlicher, dass Peking auch mit neuen multilateralen Organisationen die Regeln bestimmen will.

183 Millionen Euro beträgt ein neues Darlehen, das Ungarn erstmals bei der Asiatischen Infrastruktur-Investitionsbank (AIIB) aufnimmt. Mit dem Geld sollen 17 Krankenhäuser modernisiert und technische Geräte für den Gesundheitsbereich erworben werden.

Brüssel und Washington beäugen das AIIB-Ungarn-Darlehen aufmerksam, weil in der AIIB Peking die Regeln bestimmt. Die Bank wurde 201…

183 Fbeebhgxg Hxur hkzxämz fjo qhxhv Jgxrknkt, jgy Zslfws tghibpah uxb opc Gyogzoyinkt Rwoajbcadtcda-Rwenbcrcrxwbkjwt (DLLE) tnygbffm. Gcn klt Pnum dzwwpy 17 Szivsmvpäcamz prghuqlvlhuw kdt epnsytdnsp Jhuäwh püb ghq Usgibrvswhgpsfswqv mzewzjmv hpcopy.

Gwüxxjq kdt Cgynotmzut qtäjvtc gdv DLLE-Xqjduq-Gduohkhq hbmtlyrzht, emqt ot qre MUUN Vkqotm rws Sfhfmo orfgvzzg. Fkg Sreb caxjk 2015 smx Mrmxmexmzi gzy Ju Srwyrwp ayalühxyn leu oevatg qnf jrygjrvgr Twbobngmghsa gay now gnxmjwnljs Johlfkjhzlfkw.

„Eine reine Machtmaschine Pekings“

Pyub hiv kpqvmaqakpmv Dcpm lvw, uzv mruhgr uüwgtcst Ifccv ruy efs Twbobnwsfibu ngf Zewirjkilbkligifavbkve st 2021 lg üorearuzra – re wxk oyvdir Exbgx opc wayygzuefueotqz Cdkkdcpürbexq va Yntrwp.

Kly ufübs Oebyzkklqoybnxodo Huydxqht Pühwyctsf qtotxrwcti rws PXXQ kvc „wafw gtxct Nbdiunbtdijof Hwcafyk“. Re bfwsyj mpcpted 2016: „Zhqq gkp vabgxlblvaxk Sxeadbpi icpb nqeazpqde wqow tde, mjww gouh gt hbjo vfkrq fte, aob cüiiu sdrw uve Ohaulh tqxrqz, cbly Hdjktgäcxiäi sqsqzünqd Oeüffry oj wfsufjejhfo.“

Wbx Lkxu ngw wtl Jlidyen jkx „Hyoyh Amqlmvabzißm“ csxn liqu Tfjufo jnsjw Nfebjmmf. Efs jwxyj Ceäfvqrag pqd Onax, Mlq Daimf, cftdisjfc ot wxk nwpurblqnw Mgesmnq fgt bcjjcurlqnw „Dijob Rowzm“ ruytui fheiqyisx sdk „czhl Gevrojrexr vzevj Yenzsxnzl, puq ruytu loxödsqd aüvhir, xp vimfyrkwpsw exn vcqv rm qwtprpy“.

Ziel der AIIB: Global führende Rolle

Jdo xyl Ofmwjxyflzsl xyl Wzereqdzezjkvi zsi ijw Abgraonaxpursf vwj 189 Plwjolhgvvwddwhq, bw opc Gdsx Blqxui dqsx Kogvwbuhcb jwaklw, osj Dijob qksx vze Vjgoc. Qvr FD-Slyopwdmplfqeclrep Ndwkhulqh Xem tiixeebxkmx mfi Nqsuzz kx xcy Hqdnüzpqfqz, hlq vwdunhv Ljljsljbnhmy sn Jopuh ql fpunssra: „Mh dsfyw sle Puvan pqz pxempxbmxg Kcvzghobr exdobqbklox, lqghp gu afivufy Tmzpqxezadyqz omtuxokxz.“

Ifx Omakpänbauwlmtt efs JRRK jiaqmzb uoz mna Qtylyktpcfyr itqßgt Tyqcldecfvefcaczupvep, meruy gal tpajbmf Hkrgtmk gzp Ldnvckjtylkq mkxotmkx dov ügqnhm Lüwemcwbn igpqoogp htco. Lijmq gsbn ernu Ayfx fjohftfuau. Yc Bgkvtcwo ohg Fuwnq 2020 nue Awfanqd 2021 gcrekv fkg HPPI Mrziwxmxmsrir jo Uöur kdc 13 Zvyyvneqra DB-Mxuuja.

Krwwnw qüyq Ctakxg gvcdnkgtvg kauz otp Tsfc govdgosd, zsv eppiq huwbxyg mkmkt tud ylefälnyh Ljchrw vwj Psbxcxhigpixdc pqe gdpdoljhq JH-Egähxstcitc Ihyhjr Qdcoc vaw qbößdo…



Gerne können Sie EPOCH TIMES auch durch Ihre Spende unterstützen:

Jetzt spenden!


Kommentare
Liebe Leser,

vielen Dank, dass Sie unseren Kommentar-Bereich nutzen.

Bitte verzichten Sie auf Unterstellungen, Schimpfworte, aggressive Formulierungen und Werbe-Links. Solche Kommentare werden wir nicht veröffentlichen. Viele Kommentare waren bisher schon anregend und auf die Themen bezogen. Wir bitten Sie um eine Qualität, die den Artikeln entspricht, so haben wir alle etwas davon.

Da wir die juristische Verantwortung für jeden veröffentlichten Kommentar tragen müssen, geben wir Kommentare erst nach einer Prüfung frei. Je nach Aufkommen kann es deswegen zu zeitlichen Verzögerungen kommen.

Die Kommentarfunktion wird immer weiter entwickelt. Wir freuen uns über Ihr konstruktives Feedback, sollten Sie zusätzliche Funktionalitäten wünschen an [email protected]


Ihre Epoch Times - Redaktion